merken

Milchwirte sind sauer

Die Bauern im Landkreis Görlitz planen eine öffentlichkeitswirksame Aktion um auf die niedrigen Milchpreise aufmerksam zu machen.

Landkreis. Die Bauern im Landkreis Görlitz planen eine öffentlichkeitswirksame Aktion um auf die niedrigen Milchpreise aufmerksam zu machen. Wie der Vorsitzende des Oberlausitzer Bauernverbandes, Joachim Hänsch, auf Nachfrage sagte, wolle man einen Denkanstoß geben, den jeder in seinem Alltag nachvollziehen könne. Allerdings werde es sich bei der Aktion nicht um eine Blockade oder dergleichen handeln, betonte Hänsch. „Ich halte nicht viel davon, Milch wegzuschütten, wie das vor einigen Jahren aus Protest geschehen ist“, sagte der Verbands-Chef.

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Wie genau die gemeinsame Aktion der Milchviehhalter von Zittau bis Bad Muskau aussehen wird, wolle man im Verband in der kommenden Woche noch genauer besprechen. Dass es ein Zeichen geben werde, sei aber gewiss. Schließlich sei der Preis von 27,5 Cent je Liter für die Landwirte bei Weitem nicht mehr auskömmlich. Dazu seien mindestens 35 Cent nötig. Im Jahr 2009 war der Literpreis bereits einmal auf 20 Cent abgesackt, was dann deutschlandweit zu Protesten führte. (SZ/abl)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special