Teilen: merken

Millionenzuschuss für Steyer-Stadion?

Nächste Woche will der Stadtrat Dresdens größtes Sportprojekt beschließen. Geld könnte dafür auch vom Bund kommen.

© Sven Ellger

Der Sportausschuss hat sich am Donnerstag einstimmig für den Um- und Ausbau des Heinz-Steyer-Stadions entschieden. Dabei favorisieren die Fraktionen das Basisszenario, bei dem das Stadion 5 000 Sitzplätze erhält und um 5 000 Sitzplätze in Form von mobilen Tribünen erweitert werden kann. Die Idee beinhaltet unter anderem noch, dass die Südtribüne durch einen Neubau ersetzt wird, der dann zahlreiche Sportangebote sowie Räume für viele Vereine bietet.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Kuschelige Stunden mit heißem Aufguss

Gemütliches Schwitzen in der Mitternachts-Sauna im Freitaler "Hains". Sekt gibt's gratis dazu.

Es ist davon auszugehen, dass der Stadtrat kommende Woche Dresdens größtes Sportprojekt der letzten Jahre beschließt. Im aktuellen Haushaltsentwurf sind 32 Millionen Euro ab 2019 dafür vorgesehen. Außerdem könnten Fördermittel aus der Sportförderung des Freistaats sowie eventuell auch aus der Städtebauförderung fließen.

Darüber hinaus hat die Verwaltung das Projekt nun beim Bundesprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen eingereicht. Dieses fördert schwerpunktmäßig die Sanierung von Sportstätten, welche öffentlich zugänglich sind. Insgesamt werden national 100 Millionen Euro ausgegeben. Einzelprojekte sollen in der Regel mit ein bis vier Millionen Euro bedacht werden, heißt es im Projektaufruf. (SZ/jr)