merken
Sachsen

"Mine" entpuppt sich als völlig harmlos

Wegen eines möglichen Sprengkörpers ist in Wurzen ein Haus geräumt worden. Kampfmittelbeseitiger finden allerdings etwas ganz anderes.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte Entwarnung geben.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte Entwarnung geben. © Symbolfoto: André Schulze

Wurzen. Eine angebliche Mine in einem Keller hat in Wurzen zur Evakuierung eines Mehrfamilienhauses geführt. Ein 31 Jahre alter Bewohner hatte nach einige Jahren erstmals in den Keller geschaut und den mutmaßlichen Sprengkörper entdeckt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Nachdem das komplette Mehrfamilienhaus am Dienstag evakuiert wurde, konnten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Entwarnung geben. Bei dem Gegenstand handelte es sich lediglich um eine alte Brotdose. (dpa)

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Mehr zum Thema Sachsen