merken

Minge muss pausieren

Wo ist der SGD-Sportgeschäftsführer? Die Frage stellt sich schon seit einigen Tagen, und als Ralf Minge am vergangenen Freitag beim 3:2-Sieg gegen Heidenheim nicht im Stadion ist, kochen die Gerüchte über.

© Robert Michael

Dresden. Die Fragen kursieren seit einigen Tagen schon, und als Ralf Minge am vergangenen Freitag beim 3:2-Sieg gegen Heidenheim nicht im Stadion ist, kochen die Gerüchte über. Heimspiele sind für Dynamo Dresdens Sportgeschäftsführer schließlich Pflichttermine. Von Silberhochzeit und Pilgerreise ist stattdessen die Rede.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Von der Stadt ins ewige Eis

Wir reisen mit Kai-Uwe Ulrich von Dresden nach Österreich - genauer zum STUBAI ULTRATRAIL. Er berichtet exklusiv für Turnbeutel.TV über diese Erfahrung.

Wo also ist der 57-Jährige? Und warum fehlt er gerade jetzt? Die Antwort gibt der Verein am Dienstagnachmittag. Ralf Minge nimmt krankheitsbedingte Auszeit – so die Überschrift der Pressemitteilung. „Er leidet unter einer schweren Viruserkrankung mit einem daraus resultierenden Erschöpfungszustand und wird sich davon vollständig erholen. Aber eine längerfristige Rekonvaleszenz ist aus medizinischer Sicht unbedingt geboten“, erklärt Dynamos Mannschaftsarzt Tino Lorenz.

Wie lange Minge seine Tätigkeit ruhen lassen wird, ist vorerst offen. Aufsichtsratschef Jens Heinig gibt ihm dafür „alle Zeit, die er braucht“. Und er betont, Minges Privatsphäre bis zur vollständigen Genesung konsequent zu schützen.

Für das Tagesgeschäft und die Vorbereitung der nächsten Saison hat die Erkrankung des Sportchefs laut Heinig keine Konsequenzen. Mit Trainer Uwe Neuhaus und Kaderplaner Kristian Walter seien die Planungen weit fortgeschritten. Und bei strategischen Entscheidungen soll Minge auch während seiner Abwesenheit eingebunden sein, „so dass wir uneingeschränkt handlungsfähig bleiben“, sagt Heinig. (SZ/-yer)