merken

Minis mischen jetzt mit

Die kleinsten Funken aus Rietschen trainieren erst seit Kurzem. Beim Fasching am Freitag und Sonnabend im Saal der Fema zeigen sie, was sie schon gelernt haben.

© André Schulze

Von Carla Mattern

Anzeige
Sorgenfrei unterwegs mit dem Care-Paket

Unterwegs mit dem neuen Seat Ibiza: Jetzt den Kleinwagen mit großen Ansprüchen selber testen und von den vielen Features überzeugen.

Riteschen. Schneller geht es, wenn Doreen Holz erzählt, wen vom Rietschener Karnevals Club sie nicht trainiert. Nämlich die Funkengarde. Aber so gut wie alle anderen tanzenden Karnevalisten hören auf ihr Kommando. Das sind die 13 Männer zwischen 13 und 43 Jahren, die zehn Mädels und zwei Jungs von den Teenies und die beiden Mariechen. Die sind zwischen 13 und 16 Jahren alt. 13 Mädels und ein Junge gehören zu den Bambini, die zwischen neun und 12 Jahren jung sind. Aber weil es in Rietschen so viele faschingsbegeisterte Eltern gibt, die auch ihre Kleinen auf dem Tanzboden im Kulturhaus Fema sehen wollen, gibt es seit dieser Saison in Rietschen eine ganz neue Gruppe: die Minis. 15 Mädchen tanzen in dieser Gruppe. Sie machen ihre Muttis und ihre Trainerin stolz. Denn die Mädchen zwischen fünf und sieben Jahren sind nicht nur standesgemäß eingekleidet. Sie tanzen auch schon Elemente vom Gardetanz; vier Mädels schlagen beispielsweise Rad. Sie haben die große Ehre, das Prinzenpaar abzuholen. „Und wenn doch nicht alles hundertprozentig klappt, dann ist das doch gerade niedlich“, sagt Doreen Holz.

Die Rietschenerin pausiert gerade als Kosmetikerin, weil die sechs Monate alte Annie Mittelpünktchen der Familie ist. Aber die Elternzeit ermöglicht Doreen Holz eben auch, sich so intensiv um die Minis zu kümmern, wie es bei einer so jungen Garde anfangs notwendig ist. Keine Frage, dass auch die zwei anderen Töchter das Faschings-Gen haben. Denn Papa Marco Holz tanzt beim Männerballett mit, die älteste Tochter Lilly-Marie bei den Bambini – und seit kurzem die sechsjährige Amelie in der Mini-Garde. Doreen Holz selbst hat bis 2009 getanzt, ist als Trainerin weiterhin gut in Bewegung. Ohne die vielen Helfer würde sie das aber auch nicht bewältigen. Darum dankt sie ihrer Familie und den Muttis, die helfen: bei den Proben, beim Kostüme-Anpassen, beim Schminken...

Überhaupt sind Faschingsfeiern ja nur möglich, weil sich ein eingeschworenes, kreatives, fleißiges und fröhliches Team Gedanken macht. In diesem Jahr entführen die Rietschener Karnevalisten ihre Gäste ins All. Dass dabei ein Spacetaxi eine Rolle spielt und Avatare tanzen, darf schon mal verraten werden. Bei der Freitagveranstaltung gibt es vor und nach dem Programm sogar Livemusik.

Karneval in Rietschen: 9. und 10.2., Einlass ab 19 Uhr, Einmarsch 20 Uhr, Fema-Saal (Am Festplatz 3)