Teilen:

Miskus bringt die Musicalgala wieder nach Hartha

© Miskus

Die Musicalgala geht am neuen Standort in die zweite Runde. Mit Stargästen und altbekannten Gesichtern.

Von Nadine Franke

Hartha. Das letzte Lied ist noch lange nicht gespielt. Zumindest nicht, wenn es um die Musicalgala der Region geht. Von der Seebühne in Kriebstein wechselte die Kultshow 2017 in die Hartharena, um das zehnjährige Jubiläum der Halle zu feiern. Der Mittelsächsische Kultursommer (Miskus) setzt die Gala nun im zweiten Jahr als „Musical in motion“ fort. Am 2. September werden ab 16 Uhr wieder Hits aus bekannten Musicals aufgeführt. Dieses Mal liegt der Fokus auf Disneymusicals .

Das hat schon Hansjörg Oehmig verraten. Er ist zwar selbst mit der Organisation und musikalischen Leitung der Leisniger Benefizgala Ende September völlig ausgelastet. Aber ganz kann er die Hände doch nicht von dem Projekt lassen. „Mein Herz hängt sehr daran. Schließlich kam der Miskus mit der Bitte auf mich zu, die Gala zu bewerben“, sagt Oehmig. Das war 2017 ein wenig zu kurz gekommen. Aber das Publikum war so begeistert gewesen, dass es Standing Ovations gab. Das veranlasste den Miskus, schon kurz nach dem Auftritt die Fortsetzung für 2018 zu beschließen. „Die Show war ein Erfolg und wird fortgeführt“, sagte Miskus-Geschäftsführer Olaf Hanemann damals dem DA.

Die erste Probe für die Musicalgala fand am Freitagabend in der Hartharena statt. Die Programmleitung hat Andreas Pabst übernommen. Früher war er einer der musikalischen Leiter beim Musical „Tanz der Vampire“, als es in Berlin aufgeführt wurde. Derzeit ist der in Karl-Marx-Stadt geborene Dirigent wieder an der Chemnitzer Singakademie tätig. Sein Programm unterstützen als Stargäste der Tenor Jens Theilig und die Musicaldarstellerin Antonia Welke. „Sie wird vermutlich erst am Wochenende des Auftritts anreisen, da sie überregionale Verpflichtungen hat. Sie probt ihre Stücke schon zuhause“, erklärt Hansjörg Oehmig. Im letzten Jahr sang sie im Broadway-Musical „Brücken am Fluss“ in Chemnitz.

Doch es geht nicht nur um Gesangstars aus der Musicalszene. Liebhaber der Musicalshow von der Seebühne können nach bekannten Gesichtern Ausschau halten. Die Mitglieder des Ensembles „Faszination Musical“ traten schon 2017 in der Hartharena auf. Auch in diesem Jahr kehren sie zurück. Was alles einmal als Schulprojekt begann, entwickelte sich über die Jahre zu einer Leidenschaft. Oehmig ist stolz, dass seine Söhne neben ihrem Beruf noch immer auf der Bühne stehen. „Als Ensemble Faszination Musical haben sie Tausende in Kriebstein begeistert“, sagt er.

Sebastian Oehmig aus Dresden ist oftmals solistisch zu erleben, sein Bruder Christopher Mann kommt mit der Band Harmonix Musik aus Leipzig nach Hartha. Die Gruppe hatte sich aus dem „Faszination Musical“-Ensemble gebildet. Gemeinsam mit den Tanzperlen des Zschopautales werden die schönsten Songs aus Musicals in Medleys verarbeitet.

„Den Künstlern ist wichtig, dass es für das Publikum etwas zum Mitmachen gibt“, sagt Oehmig. So wird das Publikum klatschen und mit dem Fuß aufstampfen können, wenn „We will rock you“ in der Halle ertönt. Für die Sister Act-Einlage werden extra Kostüme besorgt. Gesungen wird nicht einfach im Duett, sondern vierstimmig. Es werden nicht nur Musicallieder gespielt, sondern auch bekannte Filmmusik. Unter anderem ist ein „James Bond“-Medley zu hören.

„Faszination Musical – musical in motion“: 2. September, Hartharena. Ab 14 Uhr gibt es Kaffee mit Musik, 16 Uhr ist Programmstart. Tickets für 19 Euro im Vorverkauf im DA-Treffpunkt, Niedermarkt Döbeln, und 22 Euro am Tag.