merken

Bautzen

Missbrauch: Weitere Vorwürfe

Ein Mann hätte sich Donnerstag in Bautzen vor Gericht verantworten sollen. Er kam nicht – stattdessen gab es eine Wendung in dem Fall.

Das Gericht muss entscheiden (Symbolbild).
Das Gericht muss entscheiden (Symbolbild). © dpa

Bautzen. Ein 24-jähriger Bautzener, der sich wegen sexuellen Missbrauchs und wegen des Verschaffens von kinderpornografischen Inhalten vor dem Amtsgericht verantworten muss, ist am Donnerstag nicht zum Prozess erschienen. Stattdessen eröffnete die Staatsanwältin, dass dem Mann weitere Fälle vorgeworfen werden.

Anzeige
Karriere machen bei ENSO

Lust auf einen Job voller Energie? Dann kommen Sie am 21. September zum ENSO-Ausbildungstag auf die Hahnebergstraße 4 und informieren Sie sich von 10 bis 14 Uhr!

Immer wieder soll der Mann Mädchen im Alter von elf bis dreizehn Jahren mit dem Handy Nachrichten geschickt haben. Mehrere Male soll er versucht haben, sie zum Geschlechtsverkehr zu überreden. Auch Nacktfotos soll er den eindeutig Minderjährigen geschickt haben. Zudem soll er sie gebeten haben, ihm ebenfalls Fotos zu schicken. Wie die Staatsanwaltschaft nun bekannt gab, läuft gegen den Mann ein weiteres Ermittlungsverfahren. Es ginge um etwa 50 vergleichbare Handlungen. Das Gericht muss nun entscheiden, ob die Verfahren zusammengelegt werden. Ein neuer Verhandlungstermin steht aus. (SZ)