merken
Großenhain

Mit 15 Euro zwei Wochen lang helfen

Der Großenhainer Jugendchor beteiligt sich an einer Spendenaktion seines mexikanischen Partner-Ensembles.

Der mexikanische Partnerchor Domus Artis war vorigen Sommer zu Gast beim Jugendchor in Großenhain.
Der mexikanische Partnerchor Domus Artis war vorigen Sommer zu Gast beim Jugendchor in Großenhain. © Kathrin Krüger-Mlaouhia

Großenhain. Die Corona-Infektionszahlen steigen auch in Mexiko, so in Chetumal, der Hauptstadt des Bundesstaates Quintana Roo. Dorthin unterhält der Jugendchor Großenhain-Reinersdorf-Ebersbach seit vier Jahren rege Kontakte. Zwar ist Chetumal noch nicht wie Cancun ein Infektions-Hotspot. Doch stellen hier die Maßnahmen des Lockdowns insbesondere die ärmsten Schichten zunehmend vor ernste Probleme.

Ein Großteil der Menschen arbeitet im informellen Sektor, der Lockdown trifft sie besonders hart. Sie haben keinerlei Rücklagen, staatliche Hilfe gibt es nicht. Eine Gruppe von Familien aus dem Umfeld der Musikschule Domus Artis knüpft deshalb seit einigen Wochen ein privates Hilfsnetz für Familien, die wegen der Corona-Beschränkungen selbst nicht mehr ihren Lebensunterhalt sichern können.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Aus Spenden werden „despensas“ (übersetzt: Speisekammer) bereitgestellt. Das ist jeweils ein Zwei-Wochen-Vorrat an Produkten des täglichen Bedarfs (z. B. Reis, Mehl, Gemüse, Öl, Waschmittel). Die Hilfsgüter werden in lokalen Geschäften gekauft und 14-tägig an bedürftige Familien ausgeliefert, zusammen mit Hinweisen zur Hygiene. Jede Familie kann maximal vier Lieferungen erhalten.

Jede „despensa“ kostet 385 mexikanische Pesos, das sind umgerechnet nur etwa 15 Euro. Um Missbrauch zu vermeiden, werden alle Lieferungen sorgfältig dokumentiert, den Spendern wird ein Feedback gegeben. Die Aktion läuft bereits seit April und soll bis in den Juli fortgesetzt werden.

Der Großenhainer Jugendchor hat ein Spendenkonto eingerichtet, auf das bis zum 15. Juli mit dem Verwendungszweck „RT1627 Spende despensa Chetumal“ Spenden gesammelt werden, die zu 100 Prozent  den bedürftigen Familien zu Gute kommen. Bei Beträgen bis zu 200 Euro genügt der Überweisungsbeleg als Nachweis beim Finanzamt, ab 200 Euro stellt die Kirchgemeinde Ebersbach als Träger des Jugendchores gern eine Spendenquittung aus (bitte bei Überweisung Adressat angeben).

Weiterführende Artikel

Lebensfreude in rot-schwarz

Lebensfreude in rot-schwarz

Völkerfreundschaft kann so einfach sein, wenn man gemeinsam singt. Das beweisen der Jugendchor und seine mexikanischen Gäste.

Bankverbindung: Kontoinhaber: Kassenverwaltung Dresden, IBAN: DE59350601901667209044, Verwendungszweck: RT1627 Spende despensa Chetumal. Rückfragen an Chorleiter Stefan Jänke, Tel. 0177 8186775, [email protected]

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain