merken

Mit 2,82 Promille Auto gefahren

Der Polizei fiel an der Autobahnauffahrt Bautzen-West ein Renault auf, der Unfallschäden zeigte. Doch es kam noch schlimmer.

© dpa

Bautzen. Am Sonntagnachmittag kontrollierte eine Polizei Streife an der Autobahnauffahrt Bautzen-West einen Renault. Das Fahrzeug hatte einen technischen Defekt und wies Unfallspuren auf. Die Polizisten überprüften den Fahrer des Wagens und stellten beim 57-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 2,82 Promille.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Den Beschuldigten erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (szo)

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Der Polizeibericht vom 28. Mai

Traktor stößt mit Moped zusammen

Elstra. Am Sonntagabend verletzte sich eine Krad-Fahrerin bei einem Unfall mit einem Traktor in Elstra schwer. Die 17-Jährige befuhr gegen 19.10 Uhr die Gersdorfer Straße, als vor ihr ein Schlepper nach links in ein Grundstück einbog. Der 73-jährige Landwirt bemerkte das vorfahrtsberechtigte Kleinkraftrad zu spät, und es kam zum Zusammenstoß. Die junge Frau stürzte mit ihrer Simson und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik.

Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Weißenberg. Die Polizei kontrollierte am Sonntag gegen 7 Uhr auf dem Parkplatz Löbauer Wasser einen 31-Jährigen, der mit seinem Auto in Richtung Görlitz unterwegs war. Ein Drogenschnelltest verriet den Konsum von Amphetaminen. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Ihn erwarten ein Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister.

Diebe wollen Geldautomaten aufbrechen

Weixdorf. In der Nacht zum Sonntag wollten unbekannte Diebe in eine Bankfiliale an der Königsbrücker Landstraße in Weixdorf einbrechen. Sie versuchten gegen 4.30 Uhr, einen Geldautomaten aufzuhebeln. Dies gelang ihnen nicht. Allerdings entstand ein Schaden von 1000 Euro.

Kinderfahrrad gestohlen

Kamenz. Diebe entwendeten in der Zeit von Freitag bis Sonntag aus einem Haus an der Neschwitzer Straße in Kamenz ein weißes 26er-Jugendfahrrad mit lila Aufschriften. Der Restwert des Bikes beträgt nach Schätzung des Eigentümers etwa 300 Euro. Aufgrund fehlender Unterlagen kann nach dem Fahrrad nicht gefahndet werden.

Schwarzarbeiter durch Polizei gestoppt

Uhyst. Bei der Kontrolle eines Kleinbusses Freitag stellte die Polizei an der Autobahn drei Ukrainer fest, die ohne Erlaubnis in Deutschland arbeiten wollten und sich somit der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes strafbar gemacht haben. Der polnische Kleinbus war in Richtung Dresden unterwegs, als die Beamten das Fahrzeug gegen 22 Uhr kontrollierten. Auf dem Pendlerparkplatz in Uhys händigten alle sechs Personen ihre Identitätspapiere aus. Bei der Einreisebefragung stellte sich dann heraus, dass ein 27-jähriger Mann und zwei 43- und 53-jährige Frauen ukrainischer Herkunft in Deutschland arbeiten wollten. In deren Gepäck kamen entsprechende Unterlagen zur Arbeitsaufnahme zum Vorschein. Eine Arbeitserlaubnis für Deutschland und einen entsprechenden Aufenthaltstitel konnten die drei Personen nicht vorweisen. Die drei Beschuldigten wurden vorläufig verhaftet. Nach Beendigung aller Maßnahmen erfolgte am nächsten Morgen die Zurückschiebung nach Polen.

1 / 5