merken

Mit Angel und Netz zum großen Fang

Die Karpfenzeit hat auch in den Teichen rund um Niesky begonnen.

© Joachim Rehle

Von Jens Trenkler

Herbst ist für die Lausitzer Teichwirte eine ganz besondere Zeit, denn es wird abgefischt. Rund 40 Partner, darunter Teichwirtschafts- und Fischzuchtbetriebe, Gasthäuser, Hotels und Pensionen laden noch bis 5. November dazu ein. Bereits am 23 September wurde die diesjährige Fischernte in Radibor offiziell im Beisein der neuen Fischkönigin feierlich eröffnet. Begleitet wird das Abfischen von den Lausitzer Fischwochen, welche sowohl die Lausitzer selbst als auch zahlreiche Gäste gleichermaßen in den Bann zieht.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

So gibt es in den kommenden Wochen auch zwischen Niesky und Weißwasser zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen rings um den Fisch. Die Karpfen aus den 1 000 Oberlausitzer Teiche haben heute längst nichts mehr das Image, schlammig und voller Gräten zu sein. Das wollen Köche und Fischwirte jetzt bei den Lausitzer Fischwochen besonders unter Beweis stellen. So wird am 14. Oktober am Maximilianteich der Teichwirtschaft Klitten ab 10 Uhr das traditionelle Fischerfest gefeiert. Gleich einen Tag später gibt es dann im Forsthaus des Erlichthofes Rietschen viel Wissenswertes über die Fischzucht zu erfahren. Am Wochenende darauf folgt dann am 21. Oktober das Abfischen an der Schwarzen Lache in Kreba. Und auch in Petershain möchte man dieser Tradition folgen und veranstaltet am letzten Oktobertag ein zünftiges Fischerfest. Natürlich wird es bei allen Festen Fisch in allen denkbaren Variationen und Herstellungsarten geben.

Wer es bevorzugt, seinen Karpfen selbst aus dem Teich zu fischen, findet in den Teichen der Umgebung reichlich Möglichkeiten. So auch an den Angelteichen in Sproitz oder aber auch am Stausee Quitzdorf. Voraussetzung für jeden Angler ist grundsätzlich ein gültiger Fischereischein und ein für den jeweiligen Bereich ausgestellter Erlaubnisschein (Angelkarte). In einigen Angelteichen kann unter Aufsicht der Fischer auch ohne Fischereischein geangelt werden. Kinder und Jugendliche vom neunten bis 16. Lebensjahr erhalten ohne Prüfung einen Jugendfischereischein, der zum Kauf eines Erlaubnisscheines berechtigt. Sie dürfen nur in Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers angeln., es sei denn, sie sind seit mindestens einem Jahr Mitglied in einem Angelverein.

Alle Informationen zu den Lausitzer Fischwochen gibt es im Internet unter www.oberlausitz.com/ferien/geniessen/fischwochen/veranstaltungen.aspx