merken

Löbau

Mit dem Bus zum Gierschdurfer Schissn

Zum Jacobimarkt in Neugersdorf vom 26. bis 31. Juli bietet die KVG Sonderfahrten auf mehreren Linien an.

Der Jacobimarkt Neugersdorf zieht jedes Jahr Tausende Besucher an, als größtes Volksfest in der Region.
Der Jacobimarkt Neugersdorf zieht jedes Jahr Tausende Besucher an, als größtes Volksfest in der Region. © Matthias Weber

Wer nicht selber zum Gierschdurfer Schissn vom 26. bis 31. Juli fahren will, für den bietet die Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck (KVG) etwas Besonderes an: Sie sorgt wieder dafür, dass Besucher des größten Volksfestes in der Region einen der vielen zusätzlichen Busse nutzen können, teilt der Veranstalter mit. 

Das Unternehmen hat auf den Linien 3, 50, 51 und 56 zusätzliche Fahrten bis in die Nacht aufgenommen. Mit den zusätzlichen Bussen sind unter anderem Zittau, Löbau, Oppach, Seifhennersdorf und Großschönau nach dem Volksfestbesuch bequem und sicher zu erreichen. Die späten stoppen aber nur an den Haltestellen in Neugersdorf für den Zustieg, in den anderen Orten nur für den Ausstieg. So startet zum Beispiel der letzte der Linie 3 in der Woche und am Sonnabend 0.30 Uhr in Neugersdorf und fährt über Seifhennersdorf nach Großschönau. 

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Die Fahrpläne gibt es schon jetzt im Internet.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau