merken

Mit dem Gewinn ans Nordkap

Zum ersten Mal gehört Marianne Hütter zu den Gewinnern. Sie weiß schon, wofür sie das Geld verwenden will.

© Sylvia Jentzsch

Von Sylvia Jentzsch

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Döbeln. In der Kreissparkasse Döbeln fließen Tränen – Tränen des Glücks. Denn Marianne Hütter (77) hat beim PS-Lotteriesparen 5 000 Euro gewonnen. Als Seniorenberaterin Anke Honymus das Geheimnis der Einladung lüftet, kann es die Döbelnerin gar nicht fassen. „Das ist Wahnsinn und kaum zu glauben“, so Marianne Hütter. Sonst habe sie immer zu den Verlierern gehört und nun sei sie zum ersten Mal eine Gewinnerin. Und wieder schüttelt sie ungläubig den Kopf. Und damit sie es auch wirklich glaubt, was ihr da gerade Anke Honymus gesagt hat, bekommt sie neben Blumen auch einen symbolischen Scheck. Das Geld wird auf das Konto der Seniorin überwiesen.

Doch zum Sparen wird es die rüstige Rentnerin nicht verwenden. Sie will sich damit ihren großen Traum erfüllen und mit dem Schiff die Hurtigroute bis zum Nordkap fahren. „Darauf spare ich schon länger. Nun kann mein Wunsch schneller in Erfüllung gehen, als ich gedacht habe. Ich bin so glücklich“, sagte die 77-Jährige. Ihr Sohn lebt in Norwegen, doch eher in der Mitte des Landes, von dem Marianne Hütter total begeistert ist. Sie findet Norwegen traumhaft.

Die Döbelnerin hat das Los, mit dem sie gewonnen hat, seit 2011. Andere sind schon älter. Nun müsse sie ihr Glück erst einmal verkraften. Aber ihren Sohn will sie noch am Montag anrufen und ihm vom Gewinn erzählen. „Beim PS-Lotteriesparen geht es nicht nur ums Sparen und Gewinnen. Mit dem Los kann der Käufer gleichzeitig Gutes für die Region bewirken“, so Anke Honymus. Denn vom Geld für das Los bekommt die Sparkasse von der Lotterie einen Teil zur Verfügung gestellt, um bedürftige Vereine und Einrichtungen zu unterstützen.