merken

Hoyerswerda

Mit dem Grünen-Chef durchs Moor

Robert Habeck war gestern auf Wahlkampftour in der Lausitz.

Kurz vor dem Start noch ein Interview fürs Fernsehen am Bahnhof Hoyerswerda. Robert Habeck kam mit dem Zug und fuhr per Rad weiter nach Wittichenau.
Kurz vor dem Start noch ein Interview fürs Fernsehen am Bahnhof Hoyerswerda. Robert Habeck kam mit dem Zug und fuhr per Rad weiter nach Wittichenau. © Foto: Hagen Linke

Hoyerswerda/Wittichenau. Fast den gesamten August sind Annalena Baerbock und Robert Habeck, die Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, auf Tour in Sachsen und Brandenburg, wo am 1. September neue Landtage gewählt werden. Vor einer Veranstaltung in Bautzen war Habeck gestern auf einer Radtour unterwegs, die der Kreisverband initiiert hatte. Es ging durchs Dubringer Moor nach Wittichenau, Spohla und zurück. Mehr als 20 Interessierte fuhren mit. Kreis-Vorsitzender Jens Bitzka hatte nicht nur ein Krabat-Buch für den Parteivorsitzenden dabei, sondern erzählte auch über das Moor: „Wenn die friedliche Revolution nicht gewesen wäre, wäre es Tagebau geworden.“ Habeck sagt, er treffe auf einer Tour durch die Bundesländer auf eine offene, konstruktive und suchende Stimmung. Die Nähe zu den Menschen sei ihm wichtig. „Ich brauche das, um zu verstehen, was die Leute umtreibt.“ (hl)

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.