merken
Dresden

Mit Drogen auf der Kesselsdorfer erwischt

Dresdner Polizisten haben bei einer Kontrolle von zwei Männern Crystal, ein Messer und Pfefferspray entdeckt. 

© David Ebener/dpa (Symbolbild)

Die Polizei hat am Freitagabend in Löbtau einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag mitteilte, hatten zwei Beamte an der Kesselsdorfer Straße zwei Männer beim Handel mit Betäubungsmitteln beobachtet. Der 30-jährige Libyer und der 24 Jahre alte Mann aus Tunesien wurden von den Einsatzkräften festgesetzt und kontrolliert. 

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten beim Libyer fast 10 Gramm Crystal, ein Messer und Pfefferspray. Er wurde schließlich einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der Tunesier wurde nach dem Ende der Kontrolle wieder entlassen. (SZ)

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Heißer Auspuff setzt Schuppen in Brand: Derzeit ermittelt die Polizei gegen eine 31 Jahre alte Dresdnerin wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Die Frau soll am Freitag gegen 13.10 Uhr mit ihrem Moped zu Hause angekommen sein. Danach stellte sie das Zweirad in einem Schuppen an der Tauscherstraße in Blasewitz ab und deckte das Moped mit einer Plane zu. Vermutlich berührte die Plane dabei den heißen Auspuff, sodass es zum Ausbruch eines Brandes kam. Durch das Feuer wurden das Moped, der Schuppen, ein angrenzender Unterstand und die dort abgestellten Fahrräder beschädigt. Die Frau musste wegen eines Schocks versorgt werden.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Diebe durchwühlen Freibad-Kiosk: Gleich zweimal suchten Diebe zwischen Donnerstag und Sonnabend ein Freibad in Dresden-Cotta heim. Dort sie den Kiosk auf und stahlen Essen, Genussmittel sowie geringe Mengen Bargeld. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert. 

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Bäckerei-Filialen im Visier von Einbrechern: In Dresden wurden am Wochenende mehrere Bäckerei-Filialen von Dieben heimgesucht. Auf der Schnorrstraße in der Dresdner Südvorstadt hebelten Unbekannte vermutlich in der Nacht zu Freitag die Tür einer Bäckerei auf. Anschließend durchsuchten sie den Verkaufsraum und entwendeten rund 150 Euro Bargeld.

In der gleichen Nacht geriet auch eine Bäcker-Filiale in Dresden-Pennrich ins Visier von Einbrechern. Die Täter rissen im Geschäft an der Gompitzer Höhe einen Tresor von der Wand und nahmen ihn mit. Im Safe sollen sich laut Polizei rund 1.500 Euro Bargeld befunden haben. An einem zweiten Tresor scheiterten die Diebe.

1 / 3

Mehr zum Thema Dresden