merken

Mit Fahrdienst zur neuen Tagespflege

Die Einrichtung in Reichenbach hat am Mittwoch erstmals ihre Türen geöffnet. Künftig werden im „Martinstift“ tagsüber bis zu 15 Senioren betreut.

Von Constanze Junghanß

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

In Reichenbach ist am Donnerstag eine neue Tagespflege eröffnet worden. Kurz vor der Eröffnung haben sich die Bauarbeiter dafür noch einmal sputen müssen – schließlich wurde bereits am Mittwoch zu einem Tag der offenen Tür in die Einrichtung eingeladen. Domizil der neuen Tagespflege ist das ehemalige Verwaltungsgebäude vom Altenheim Martinstift gleich nebenan. Beide Einrichtungen sind durch einen Gang miteinander verbunden. Im ehemaligen Verwaltungstrakt fanden die letzten Monate die notwendigen Umbauarbeiten statt.

Ursprünglich war geplant, die Tagespflege bereits im August zu eröffnen. Dann aber standen im Abwasserbereich zusätzliche Arbeiten an, die so anfangs nicht geplant gewesen sind, heißt es vonseiten der Mitarbeiter. Deshalb hat es mit der Eröffnung etwas länger gedauert.

Sieben Mitarbeiter betreuen künftig bis zu 15 Senioren täglich tagsüber. Das entlastet auch pflegende Angehörige. Bereits vor der Eröffnung habe es viel Zuspruch gegeben. Viele Interessierte hätten vorgesprochen und erklärt, dieses Angebot künftig nutzen zu wollen, sagt Mitarbeiterin Manuela Scharf. Die Senioren werden auf Wunsch von zu Hause von einem Fahrdienst aus Sohland abgeholt und auch wieder heimgebracht. Neben der Grund- und Behandlungspflege gibt es gemeinsame Mahlzeiten und verschiedene Beschäftigungsangebote. Dazu gehören beispielsweise Spaziergänge, Gedächtnistraining, zusammen kochen und backen oder auch musizieren. In der Tagespflege sind Ruhebereiche mit Betten für die Gäste errichtet worden. „Die Pflegekasse finanziert den größten Teil des Aufenthalts“, heißt es in einem Informationsblatt der Einrichtung. Die öffnet ihre Pforten künftig von Montag bis Freitag.

Zum Tag der offenen Tür hatten die Mitarbeiter einiges für die Besucher vorbereitet, unter anderem ein kleines Angebot mit Kaffee, Kuchen und kleinen herbstlichen Überraschungen. „Eine Physiotherapie und eine Fußpflege sowie ein Hilfsmittelversand konnten als Kooperationspartner für die Tagespflege mit ins Boot geholt werden“, sagt Manuela Scharf. Auch sie haben sich beim Tag der offenen Tür präsentiert.