merken

Hoyerswerda

Mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Polizeibeamte haben am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr einen 36-jährigen Deutschen in der Straße An der Thrune in Hoyerswerda kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass das 28-Zoll-Damenfahrrad der Marke Pegasus, das der Mann bei sich führte, bereits im vergangenen Jahr als gestohlen gemeldet worden ist. Damit nicht genug: Der nunmehr Verdächtige trug außerdem ein verbotenes Springmesser bei sich. Sowohl dieses Messer als auch das Fahrrad zogen die Beamten ein und erstatteten Anzeige wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Das Rad wird demnächst an den rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben. (al/rgr)

Randalierer verursachten 20 000 Euro Schaden

Anzeige
Aufgepasst und mitgemacht!

Vorbeikommen, entdecken, mitmachen — wenn in Weißwasser und Zittau die "Lange Nacht der Volkshochschulen" ist. 

Hoyerswerda. Am Mittwoch gegen 19.20 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, wonach zwei Personen durch die Neustadt ziehen und wahllos Fahrzeuge beschädigen. Die Täter traten gegen Autos, warfen Flaschen auf diese und schlugen sogar mit einer Eisenkette darauf ein. Mehrere Streifen des Reviers konnten an der Clara-Zetkin-Straße eine 27-Jährige und einen 28-Jährigen, beide slowakische Staatsbürger, stellen. Diese müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Bislang sind der Polizei 19 beschädigte Fahrzeuge bekannt geworden. Der Schaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt. (mv)

Kabel-Diebstahl stört die Stadtfest-Vorbereitung

Hoyerswerda. Am Lausitzer Platz in Hoyerswerda, wo gerade die Vorbereitungen für das Stadtfest laufen, wurden in der Nacht zu Donnerstag circa 50 Meter Kupferkabel im Wert von rund 800 Euro gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv/rgr)