merken

Bautzen

Mit knapp drei Promille unterwegs

Keine Fahrerlaubnis und betrunken - so ertappte die Polizei jetzt einen Mann in Bischheim. Die Autoschlüssel wurden gleich sichergestellt.

Die Polizei musste zu einem betrunkenen Autofahrer nach Bischheim ausrücken. (Symbolfoto)
Die Polizei musste zu einem betrunkenen Autofahrer nach Bischheim ausrücken. (Symbolfoto) © dpa

Bischheim. Ein Zeugenhinweis hat Kamenzer Polizisten am Donnerstagabend zu einem 67-Jährigen an den Ringweg im Haselbachtaler Ortsteil Bischheim geführt. Der Mann war offenbar betrunken mit seinem Skoda gefahren. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,88 Promille. Die Ordnungshüter baten den Herrn zur Blutentnahme und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Sie bemerkten außerdem, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Alarmanlage vertreibt Autodiebe

Schirgiswalde. Autodiebe haben sich am zeitigen Donnerstagmorgen an einem VW am Otto-von-Ottenfeld-Platz in Schirgiswalde zu schaffen gemacht. Sie versuchten, eine Wagentür aufzubrechen. Dabei ging jedoch die Scheibe zu Bruch und die Alarmanlage löste aus. Die Täter suchten das Weite und hinterließen einen Schaden in Höhe von circa 300 Euro. 

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Geburtstagsfeier aufgelöst

Bautzen. In der Nacht zu Freitag hat eine Geburtstagsfeier in einer Bautzener Wohnung an der Johannes-Kepler-Straße ein abruptes Ende gefunden. Fünf Personen im Alter von 14 bis 19 Jahren feierten geräuschvoll bis in die frühen Morgenstunden. Polizisten beendeten die Ruhestörung, belehrten die Anwesenden und fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.

In den vergangenen 24 Stunden haben Polizisten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 45 Strafanzeigen wegen Nichteinhaltung der Ausgangsbestimmungen erstattet.

Mit fast 170 Sachen geblitzt

Ohorn/Bautzen. Mit 169 km/h raste am Donnerstagnachmittag ein Auto zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau über die A 4. Erlaubt sind in diesem Bereich 120 km/h.  Den Fahrer erwarten 440 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. Die Polizei hatte von 13.30 bis 18 Uhr ihr Messgerät in diesem Bereich aufgestellt.  In viereinhalb Stunden waren 325 von rund 1.900 Kraftfahrern zu schnell unterwegs. 128 davon mehr als 20 km/h über den erlaubten 100 km/h.

Eine Geschwindigkeitsmessung fand am gleichen Tag zwischen 7.15 und 12.15 Uhr zwischen Salzenforst und Bautzen-West statt.  Dabei löste das Messgerät nur dreimal aus. Zwei Fahrzeuge lagen bis 20 km/h über den zulässigen 120 km/h. Ein polnischer Hyundai fuhr mit 153 Sachen noch schneller.

Fahrrad gestohlen

Radeberg. Unbekannte Täter haben in den vergangenen Tagen ein Fahrrad aus einem Hinterhof an der Pulsnitzer Straße in Radeberg entwendet. Die Diebe stahlen das Bike von Specialized und verursachten einen Diebstahlsschaden von circa 620 Euro. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen