merken

Mit Köpfchen eine Runde weiter

Sechs Waldheimer Schüler sind bei der Mathe-Olympiade in Mittweida gestartet. Zwei von ihnen sind noch nicht fertig.

© Oberschule Waldheim

Waldheim. Das Lernen hat sich gelohnt. Sechs Schüler der Oberschule Waldheim hatten sich in der ersten Stufe für die Teilnahme an der regionalen Mathematik-Olympiade in Mittweida qualifiziert. Mit zwei ersten Plätzen schnitten die Waldheimer erfolgreich ab.

„Die Schüler lösten die Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades innerhalb der vorgegebenen zwei Stunden“, sagte Mathe-Lehrer Michael Bäuml, der die Schüler begleitete. In der Klassenstufe 5 sicherte sich Lucie Meißner den ersten Platz und darf am Finale des Landeswettbewerbes Mathematik der Oberschulen in Chemnitz teilnehmen.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Die drei ersten Plätze bei den Sechstklässlern belegten Nancy Müller, Florian Ruff und Niclas Hochmuth. Felix Bieber erreichte mit nur einem Punkt Rückstand den undankbaren vierten Platz in der 7. Klasse. Den insgesamt großartigen Erfolg der Waldheimer Oberschüler komplettierte Tim Kötz mit einem dritten Platz in der Klassenstufe 8. „Wir wünschen Lucie Meißner und Nancy Müller viel Erfolg bei der sächsischen Mathematik-Olympiade am 24. Mai in Chemnitz. Unser Dank gilt der Stadt Waldheim, die den Stadtbus für den Transport der Schüler zur Verfügung stellte“, sagte Michael Bäuml. (DA)