merken

Mit Schoko-Liebe ins Fernsehen

Als Schokoladen-Sommelière ist Sarah Gierig-Thomas gefragt. Bei den Neustädtern und jetzt auch auf dem Bildschirm.

© Steffen Unger

Von Nancy Riegel

Neustadt. Schokolade gehörte schon immer zu Sarah Gierig-Thomas’ täglichem Speiseplan. Doch jetzt dreht sich das Leben der 31-Jährigen um kaum etwas anderes mehr. Seitdem die Neustädterin sich offiziell als Ostdeutschlands erste Schoko-Sommelière bezeichnen kann, steht das Telefon nicht mehr still. Bestellungen, Verkostungen, Kooperationen. Jetzt kommt sie mit ihrer
Passion sogar ins Fernsehen.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Am Freitag wird sie in der Talkrunde „Riverboat“ im MDR-Fernsehen zu sehen sein. Aufgeregt? „Na aber total!“, sagt Sarah Gierig-Thomas. „Mein Lehrling ist schon genervt, weil ich über nichts anderes rede.“ Es wird der erste TV-Auftritt der fröhlichen Blondine sein. Neben ihr werden in der Sendung unter anderem die ungarische Sängerin Zsuzsa Koncz, die bergsteigenden Huber-Brüder und die Magier Ehrlich Brothers zu sehen sein. „Ich muss zugeben, dass ich bei einigen erst mal nachschauen musste, wer das ist“, so Sarah. Nicht aber bei einem Gast, der der Neustädterin ziemlich ähnlich sieht und deren Karriere Sarah schon lange verfolgt: Daniela Katzenberger. An ihr bewundere Sarah, dass sie für ihren Erfolg hart gearbeitet habe und so zur eigenen Marke wurde.

Ein Ziel, das auch die Neustädterin im Hinterkopf hat. Für ihre eigentliche Arbeit in der elterlichen Backstube bleibt nur noch wenig Zeit. Mehrmals pro Woche stellt sie Pralinen her, gießt Schokoladentafeln, veranstaltet Kurse und Tastings. Die essbare Pflegeserie, die sie zum Abschluss ihrer Sommelier-Ausbildung präsentierte, musste sie schon mehrfach nachproduzieren. Irgendwann, so der Plan, möchte sie sie richtig vermarkten und herstellen lassen. Kürzlich unterhielt sie außerdem die Gäste einer Weihnachtsfeier mit abenteuerlichen Kombinationen wie Salami und Schokolade. „Das positive Feedback hat mich sehr gefreut“, sagt Sarah. Demnächst will sie zudem für einen Kochabend mit der Neustadthalle kooperieren.

Werbung machen für sich und ihr Handwerk muss die Neustädterin nicht. Die Anfragen kommen von alleine. Das bedeutet auch: Freie Tage gibt es kaum noch. Jeder Tag dreht sich um Schokolade. „Ich will mich nicht beschweren, es ist genau das, was ich wollte“, sagt Sarah. Weniger werden die Anrufe wohl nach ihrem MDR-Auftritt nicht werden. Hunderttausende Menschen werden am Freitag um 22 Uhr einschalten, wenn Sarah erklärt, woran man gute Schokolade erkennt, welche Lebensmittel in Kombination gut schmecken und wie man sich mit der Süßigkeit eincremen kann.

Die Sendung wird bereits am späten Nachmittag in Leipzig aufgezeichnet. Als Begleitung nimmt Sarah ihren Ehemann mit, der Rest der Familie schaut von zu Hause zu. Gut so, sagt die 31-Jährige lachend, dann sei sie etwas entspannter.