merken

Löbau

Mit Steinen 29 Scheiben eingeschlagen

Leerstehende Ställe in Kohlwesa waren das Ziel der Unbekannten. In Callenberg verschwanden Werkzeuge, in Rennersdorf ein Jeep.

Symbolbild.
Symbolbild. © Daniel Maurer/dpa

An leerstehenden Ställen im Hochkircher Ortsteil Kohlwesa haben Unbekannte insgesamt 29 Scheiben eingeschlagen. Die Tat ereignete sich zwischen dem 27. und dem 29. Dezember. Laut Polizei verwendeten die Unbekannten für ihre Zerstörungen vermutlich Steine. Anschließend flüchteten sie über ein Feld südlich der Ställe. Der entstandene Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Vorfall und bittet um Hinweise. Wer helfen kann, soll sich beim Polizeirevier Bautzen an der Taucherstraße 38 oder bei einer anderen Dienststelle melden.

Anzeige
Wertschätzung schafft Wertschöpfung

Gemeinsam Großes bewegen: Wie sich Potential und Motivation in Erfolg umwandeln, zeigt eine Veranstaltung der Volksbank Löbau-Zittau.

Eine Werkstatt auf einem Grundstück an der Spreetalstraße im Schirgiswalde-Kirschauer Ortsteil Callenberg ist in der Silvesternacht das Ziel von Einbrechern gewesen. "Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Gebäude und stahlen diverse Arbeitsmaschinen", berichtet die Polizei. Zum Diebesgut gehörten unter anderem eine Kettensäge, ein Kantenfräser, ein Bürstenschleifer sowie eine Stichsäge. Der Stehlschaden belief sich auf 2.500 Euro, der Sachschaden auf 1.000 Euro. 

In Rennersdorf ist am Neujahrsmorgen ein Jeep Grand Cherokee verschwunden. Unbekannte stahlen das weiße Fahrzeug mit dem Kennzeichen LÖB-KR 247 an der Hauptstraße. Der Zeitwert des Automobils betrug rund 45.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Geländewagen. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.