merken

Leipzig

Mit Tempo 182 durch Leipzig

Ein Autofahrer in Leipzig hatte wohl gehofft, dass währen der Corona-Pandemie nicht geblitzt wird. Das ist nicht der Fall.

©  Pixabay (Symbolfoto)

Leipzig. In Leipzig ist während der Corona-Ausgangsbeschränkungen ein Autofahrer mit Tempo 182 im Stadtgebiet geblitzt worden. Er sei am 9. April kurz nach Mitternacht an einer Messstation in der Merseburger Straße vorbeigerast, teilte das Ordnungsamt der Stadt mit. Erlaubt sind dort 50 Stundenkilometer. Zudem habe ein Mitfahrer augenscheinlich die Fahrt mit dem Handy gefilmt. 

Ungeachtet der erheblichen Selbst- und Fremdgefährdung zeige dieses Verhalten ein hohes Maß an Unverantwortlichkeit, hieß es aus dem Rathaus. Die Stadt Leipzig weise ausdrücklich auf die Einhaltung der Verkehrsregeln hin – auch während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Der Verkehr werde weiterhin im ganzen Stadtgebiet mit stationären und mobilen Überwachungsanlagen kontrolliert, betonte Ordnungsamtsleiter Helmut Loris. (svh)

Anzeige
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!

Hotels geschlossen, Flugreisen gestrichen: In der Urlaubssaison 2020 sind Reisemobile die flexible Alternative für alle, die sich richtig gut erholen wollen.