merken

Pirna

Mit Volldampf durch die Sächsische Schweiz

Bei den Bahnerlebnistagen dreht sich am Wochenende alles um große und kleine Züge. An neun Orten der Sächsischen Schweiz kommen Bahnfreunde auf ihre Kosten.

Andrang bei den Bahnerlebnistagen in der Herrenleite in Lohmen. © Verein Historische Feldbahn

Um Schienen, Züge und Modelleisenbahnen dreht sich alles am 27. und 28. April zu den zwölften Bahnerlebnistagen. In der Kleinen Sächsischen Schweiz in Dorf Wehlen können Besucher mit der Miniaturbergbahn die Parkanlage durchqueren. Die Lokomotive ist ein Nachbau der sächsischen IV K, wie sie auf der historischen Strecke Goßdorf-Kohlmühle – Hohnstein fuhr.

An den Erlebnistagen nehmen auch das Miniaturelbtal Königstein, die Eisenbahnwelten Kurort Rathen und das Gartenbahnstübl in Stolpen teil. Die Kirnitzschtalbahn plant, einen historischen Triebwagen im normalen Linienverkehr einzusetzen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

NENA live am Lausitzring erleben

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für die "NICHTS VERSÄUMT OPEN AIR TOUR". Am 8. Juni 2019 am Lausitzring. 

Das Miniaturelbtal neben dem Elbe -Freizeitland in Königstein bietet eine detailgetreue Nachbildung der Eisenbahnstrecke zwischen Obervogelgesang und Bad Schandau mit authentischem Gleisplan, Zugverkehr und Signalen. Auch die Landschaft des Elbsandsteingebirges  wurde nachgebildet.

Die Eisenbahnwelten in Kurort Rathen sind die weltgrößte Miniatur-Gartenbahnanlage auf einer Fläche von über 7.000 m². Die Züge fahren auf  mehr als vier Kilometer Gleisen, 125 Gebäude, 14 Bahnhöfe wurden nachgebildet. Es fahren bis zu 30 Züge.

Kleiner, aber nicht weniger beeindruckend ist das Gartenbahnstübl Stolpen. Dort  werden Gäste auf besondere Art bedient:  Bestellung und Lieferung des Essens und der Getränke  übernimmt hier eine Gartenbahn - faszinierend nicht nur für Kinder.. 

Das Tillig-TT-Bahnmuseum in Sebnitz feiert an diesem Wochenende parallel sein 25-jähriges Bestehen. Im Parkcafé in Bad Gottleuba wird zudem ein großes Bahnhofsfest mit Kinderprogramm angeboten. Dort fährt von 10 bis 17 Uhr die 5-Zoll-Parkbahn mit Dampf, die sogenannte „Donnerbüchse“ kann besichtigt werden.

Auch die Schwarzbachbahn im Bahnhof Goßdorf-Kohlmühle startet 10 Uhr ein Programm, ebenso das Feldbahnmuseum in der Herrenleite in Lohmen. 

Der Verein Historische Feldbahn hat 118 Lokomotiven und über 460 Feldbahnwagen in seinem Bestand, die an beiden Tagen bis 18 Uhr besichtigt werden können. Daneben sind Führungen zur Geschichte der Feldbahnsammlung und des Standortes des ehemaligen Mineralölwerkes Herrenleite in Mocketal geplant. „Gäste können bei uns mit den Feldbahnzügen mitfahren, auch eine Motordraisine der Langenauer Eisenbahnfreunde kann zwischen Herrenleite und Mockethal genutzt werden“, sagt Michael Lenk vom Verein Historische Feldbahn Dresden. Außerdem können Kinder mit Sandstein und Naturmaterialien basteln. Das Feldbahnmuseum in der Herrenleite zeigt schmalspurige Industriebahnen, die früher in allen Bereichen der Wirtschaft zu finden waren. Die Bahnen stammen aus Ziegeleien, Steinbrüchen und aus der Land- und Forstwirtschaft. Sie sind im Museum ausgestellt und mit Infotafeln beschriftet.

Bereits seit 1978 sammelt der Verein Feldbahnfahrzeuge und Zubehör. 2001 war das gesamte Museum von Dresden-Klotzsche in die Herrenleite auf das Gelände des ehemaligen Mineralöllagers aus DDR-Zeiten umgezogen. Dort ist ein Landschaftsschutzgebiet entstanden. Die Hobbyfeldbahner haben in den letzten 18 Jahren ehrenamtlich eine riesige Ausstellung zusammengetragen. 

Zu Pfingsten startet das Museum offiziell in die Saison und öffnet seine Eisenbahntore sonnabends 14 bis 18 Uhr. Für das Pfingstwochenende ist im Feldbahnmuseum in der Herrenleite wieder eine Sonderveranstaltung geplant, mit einer Überraschung, die derzeit vorbereitet wird.

www.saechsische-schweiz.de/region/veranstaltungen/bahnerlebnistage.html


Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.