merken

Hoyerswerda

Mit Wildschweinrotte kollidiert

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Nardt. Ein Wildunfall hat sich am späten Mittwochabend kurz nach 23 Uhr auf der B 96, circa 800 Meter hinter dem Ortsausgang Nardt in Richtung Lauta ereignet. Hier war ein 39-Jähriger mit seinem Skoda in Richtung Lauta unterwegs, als ihm plötzlich eine Rotte Wildschweine vor sein Fahrzeug lief. Der Octavia kam mit mehreren der Schwarzkittel in Berührung und wurde dabei derart beschädigt, dass von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen ist. Die Schadenssumme belief sich auf rund 6 000 Euro. Auch vier Wildschweine verendeten nach dem Crash. Glücklicherweise blieb der Pkw-Fahrer unverletzt.

Diebe lassen Mischpult im Klo liegen

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Hoyerswerda. Das Fehlen eines Mischpultes haben Mitarbeiter der KulturFabrik in der Braugasse am Mittwoch bemerkt. Unbekannte hatten sich gewaltsam Zugang zu den Räumen verschafft und sich anschließend in die Umkleide begeben. Dort öffneten sie sämtliche Spinde der Mitarbeiter und durchwühlten diese. In einer innerhalb der Umkleideräume befindlichen Personaltoilette lag das Mischpult auf dem Boden. Die Täter hatten dieses aus nicht erklärbaren Gründen zurückgelassen und waren offensichtlich ohne Beute geflohen. Spezialisten sicherten Spuren am Tatort, deren Auswertung jedoch noch aussteht. Der Schaden, der durch den Einbruch entstand, wird mit 20 Euro angegeben.

Vorfahrt missachtet: Unfall und ein Verletzter

Bernsdorf. Beim Zusammenstoß von zwei Pkw in Bernsdorf ist am Mittwochvormittag, also am 14. August, gegen 10.40 Uhr eine Person leicht verletzt worden. Ein Toyota-Lenker beabsichtigte, aus einer Einfahrt heraus auf die Dresdener Straße zu fahren, missachtete dabei aber die Vorfahrt eines herannahenden VW-Polo-Fahrers. Der Toyota kollidierte in der Folge mit dem Polo. Der Beifahrer im VW erlitt bei diesem Unfall leichte Blessuren und wurde von hinzugerufenen Rettungskräften medizinisch versorgt. An den beiden Fahrzeugen entstand als Resultat dieser Karambolage ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 5 000 Euro. (al/JJ)

Nach der Vernehmung direkt ins Gefängnis

Lauta. Ein 42-Jähriger war für Mittwoch um 13.30 Uhr zu einer Vernehmung bei der Polizei an deren Standort in der Straße der Freundschaft geladen und war auch termingerecht erschienen. Nachdem die Beamten den Mann angehört hatten, eröffneten sie ihm, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt, da er eine vierstellige Geldbuße nicht bezahlt hatte. Die Polizisten gaben dem Mann die Möglichkeit, seine ausstehende Strafe zu begleichen, was ihm jedoch auf Grund fehlender finanzieller Mittel nicht möglich war. Deshalb blieb den Polizisten nur, den Mann zur Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugseinrichtung einzuliefern. (al/JJ)