merken

Mitstreiter für Festumzug gesucht

Ihren 770. Geburtstag feiert die Stadt Elstra mit einem dreitägigen Fest. Die Vorbereitungen dazu laufen schon seit vorigem Jahr.

© René Plaul

Von Manuela Paul

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Elstra. Dass die Elstraer feiern können, haben sie beim Stadtfest vor drei Jahren recht eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und auch dieses Jahr ist die Stadt in Feierlaune. Immerhin steht der 770. Geburtstag Elstras an. Deshalb will der städtische Heimat- und Geschichtsverein Ende August erneut ein großes dreitägiges Heimatfest auf die Beine stellen. Mit Festumzug und allem Drum und Dran. Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit vorigem Jahr.

Generell sollen die Umzüge eine Besonderheit bleiben und nur zu besonderen Anlässen über die Bühne gehen – in der Regel zu den „runden“ Stadtjubiläen. Jedes Jahr einen Festumzug mit vielen Beteiligten zu stemmen, halten die Stadtfestorganisatoren für illusorisch: Der Aufwand, einen solchen Umzug vorzubereiten und umzusetzen, sei einfach zu groß.

Inzwischen steht fest, dass der Festumzug aus 19 Bildern bestehen soll. „Mit den ersten beiden Bildern und dem letzten Bild wird ein Rahmen um die Geschichte von Elstra gesetzt“, so Vereinsvorsitzende Dr. Gisela Seidel.

Beginnen wollen die Organisatoren mit der Gegenwart und dann tief in die Geschichte der Stadt eintauchen. Enden soll der Zug mit einem Blick in die Zukunft. Während sieben Bilder bereits stehen, werden für die restlichen Darstellungen noch Mitstreiter und vor allem auch Ansprechpartner für die Organisation des jeweiligen Bildes gesucht.

Offen sind noch die erste Besiedlung im 12. Jahrhundert, die Herrschaft von Elstra im 13. bis 15. Jahrhundert und Kirche, Glaube im 16. Jahrhundert. Aber auch für das Marktrecht im 15./16. Jahrhundert, Dreißigjähriger Krieg im 17. Jahrhundert, die Stadtbrände in Elstra, Napoleonische Kriege und das Schulwesen um 1800 wird noch Unterstützung gesucht. In der jüngeren Geschichte bräuchten die Bilder Weltkriege, Elstraer Vereinsleben ab 1949, Unternehmen, Handwerk und Gewerbe ab 1949 sowie Industrie in Elstra heute noch tatkräftige Unterstützer.

Interessenten sollten sich kurzfristig bei Martina Höhn (Lange Gasse 15) oder unter [email protected] melden. Im April ist dann eine erste Zusammenkunft der Bildverantwortlichen geplant.