merken

Mittelalterliches Treiben auf Schloss Burgk

Das Osterspectaculum in Freital bietet Spaß und Unterhaltung. Manche leben sogar von den alten Zeiten.

© Egbert Kamprath

Von Franz Herz

Freital. Wer am Osterwochenende das Gelände von Schloss Burgk in Freital betritt, macht einen Schritt in eine Welt, die ohne Hektik, ohne Computer funktioniert. Rund 200 Menschen in Kutten, Rüstungen und mittelalterlichen Umhängen bieten Spaß, Unterhaltung und eine besondere Stimmung.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Impressionen vom Osterspectaculum

Kris Fleapit aus Wales lässt drei Bowlingkugeln in der Luft tanzen, und das Duo Obscurus aus Dresden schlägt mit der Trommel und pfeift mit dem Dudelsack dazu.
Kris Fleapit aus Wales lässt drei Bowlingkugeln in der Luft tanzen, und das Duo Obscurus aus Dresden schlägt mit der Trommel und pfeift mit dem Dudelsack dazu.
Rund 8 000 Besucher sind am Wochenende auf das Gelände rings um Schloss Burgk in Freital gekommen, um die mittelalterlichen Angebote zu erleben.
Rund 8 000 Besucher sind am Wochenende auf das Gelände rings um Schloss Burgk in Freital gekommen, um die mittelalterlichen Angebote zu erleben.
Sebastian Stock aus Tharandt bearbeitet ein Stück Pflaumenholz. Er zeigt das Handwerk des Löffelschnitzens.
Sebastian Stock aus Tharandt bearbeitet ein Stück Pflaumenholz. Er zeigt das Handwerk des Löffelschnitzens.
Annamaria Kuhn von der Gruppe Domus Tharandt kocht einen Gemüseeintopf nach altem Rezept.
Annamaria Kuhn von der Gruppe Domus Tharandt kocht einen Gemüseeintopf nach altem Rezept.
Einen Bilderkasten, sozusagen Fernsehen in alten Zeiten, zeigt Kerstin Otto als Märchenerzählerin Pirolina.
Einen Bilderkasten, sozusagen Fernsehen in alten Zeiten, zeigt Kerstin Otto als Märchenerzählerin Pirolina.

Das Osterspectaculum hat einen doppelten Charakter. Es ist ein Angebot für die Besucher, die zu Tausenden kommen, es ist zugleich ein Treffen für die Mittelalterszene. Die tschechische Gruppe Hartigo ist schon zum 15. Mal dabei und fasziniert die Zuschauer bei ihren Kämpfen mit Schwertern, Keulen oder Streitäxten. Die sieben Mitglieder betreiben den mittelalterlichen Kampfsport in ihrer Freizeit. Andere leben vom Spaß an den alten Zeiten. Sie produzieren das stilechte Zubehör, welches die Mittelalterfreunde benötigen. So fertigt Pjotr Chechlewicz aus Polen Rüstungen und Helme aus Leder. Der Kunstschmied Ondra Somr aus Tschechien biegt glühende Eisenstäbe zu Ringen für einen Ritterharnisch. Nächstes Jahr treffen sich viele von ihnen wieder in Freital.