merken
Döbeln

Mittelsachsens Landrat wünscht frohe Ostern

Matthias Damm (CDU) bittet trotz der Beschränkungen um "Disziplin und Verständnis". Und dankt vor allem Arbeitern in medizinischen Bereich.

"Ganz viele Einwohner hätten sich garantiert das Osterfest anders vorgestellt." - Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU)
"Ganz viele Einwohner hätten sich garantiert das Osterfest anders vorgestellt." - Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) © Archiv/André Braun

Mittelsachsen. Ostern steht vor der Tür und viele Mittelsachsen müssen auf das herkömmliche Fest mit der Familie verzichten. Auch an der Telefonhotline des Landratsamtes in Freiberg stellen die Bürger am Donnerstag zahlreiche Anfragen. Wie Kreissprecher André Kaiser mitteilt, registrierten die Mitarbeiter über 100 Anrufe, die sich zum größten Teil auf die Ausgangsbeschränkungen im Hinblick auf das bevorstehende Osterfest bezogen.

Hinweise zu den gültigen Vorschriften gibt "sowohl auf der Internetseite des Landkreises als auch auf der Internetseite des Freistaates. Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) bat die Bürger sich nochmals genau über die gültigen Vorschriften zu informieren. Kern der Vorschriften sei es weiterhin die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Anzeige
Im Handumdrehen zum Traum-Pool
Im Handumdrehen zum Traum-Pool

Wer im Sommer das kühle Nass im eigenen Garten genießen will, kann jetzt schon anfangen zu planen. Und wer zu LandMAXX geht, spart bares Geld für Top-Produkte.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

„Ganz viele Einwohner hätten sich garantiert das Osterfest anders vorgestellt und sind enttäuscht, diese Feiertage ganz anders verbringen zu müssen, aber das Hauptziel mit den Regelungen ist die Ausbreitung zu minimieren", erklärte der Landrat. Er hoffe für den Landkreis Mittelsachsen, dass es weiterhin nur "geringere Steigerungen der Erkrankungszahlen" gebe. 

Letztendlich zähle die Gesamtentwicklung in Sachsen beziehungsweise in Deutschland noch bis Ostern, um im Anschluss über die Weiterführung der Maßnahmen zu sprechen. „Wir blicken in der kommenden Woche auf die Beratungen der Länder mit der Bundesregierung. So oder so werden es keine leichten Entscheidungen der Beteiligten", meint Damm. 

Er bedanke sich bei den Einwohnern für die Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen. Denn es komme in dieser Situation "auf jeden Einzelnen an". Laut dem Landrat erfordern die aktuellen Einschränkungen von allen "viel Disziplin, Verständnis und Opfer, aber es besteht ein gesamtgesellschaftliches Ziel". 

Weiterführende Artikel

206 Corona-Fälle bis Karfreitag

206 Corona-Fälle bis Karfreitag

Am Freitag meldete das Landratsamt Mittelsachsen vier neue Corona-Nachweise. Der Landrat mahnt zur Disziplin.

Was man Ostern in Sachsen darf - und was nicht

Was man Ostern in Sachsen darf - und was nicht

Zum Fest der Auferstehung zieht es viele Menschen ins Freie. Doch in diesem Jahr wird wegen des Coronavirus vieles anders sein.

Frohe Ostern aus der Region Döbeln!

Frohe Ostern aus der Region Döbeln!

In Hartha und Roßwein dürfen sich Spaziergänger an den Farbtupfern erfreuen. In Leisnig wird sogar schon an den Sommer gedacht.

Trotz dieser Umstände wünsche er den Mittelsachsen ruhige Feiertage. „Und es ist mir wichtig, an dieser Stelle vor allem jenen zu danken, die im medizinischen und pflegerischen Bereich arbeiten. Sie sind rund um die Uhr und unabhängig von Feiertagen für uns da", schließt Matthias Damm ab.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln