Teilen:

Modell für Haushebung vorgestellt

© Arvid Müller/Archiv

In Brockwitz wird überlegt, die Häuser an der Elbe vor Flutschäden zu schützen.

Coswig. Nachdem schon seit Längerem im Coswiger Ortsteil Brockwitz darüber diskutiert wird, Häuser an der Elbe – auf der Niederseite – vor Flutschäden durch Anheben zu schützen, ist am Freitag von der Stadt ein entsprechendes Modell vorgestellt worden. Auf der Veranstaltung im Brockwitzer Gerätehaus der Feuer- und Wasserwehr informierten sich neben dem Wahlkreisabgeordneten Thomas de Maizière (CDU) Vertreter der Stadt Coswig und der Bürgerinitiative über das innovative Projekt zur Haushebung in Überschwemmungsgebieten.

Dass es für Untersuchungen zu diesem Thema Fördermittel gibt, habe er durch Thomas de Maizière erfahren, sagte Ordnungsamtschef Olaf Lier. Das Geld wurde beantragt. Vor Kurzem war in Coswig ein Fördermittelbescheid über 316 000 Euro eingetroffen, vom Bundesministerium für Umwelt Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Das ermöglicht Wissenschaftlern aus verschiedenen Gebieten, Möglichkeiten und Auswirkungen der Haushebung zu erforschen. Und daraus nach Möglichkeit nicht nur Lösungen für Brockwitz und Sachsen zu entwickeln, sondern für ganz Deutschland. De Maizière: „Ich bin erfreut, dass die Untersuchung des gemeinsamen Projekts eines Teams von Professoren namhafter Hochschulen und Institute aus ganz Deutschland zusammen mit der Stadt Coswig nach intensiver Vorbereitungs- und Beantragungszeit genehmigt wurde.“ (SZ/IL)