merken

Moped-Führerschein mit 15?

Mopedfahren mit 15 - die Länder haben gute Erfahrungen damit gemacht und wollen das Projekt verlängern. Allerdings warten sie schon geraume Zeit auf Antwort aus Berlin.

© dpa

Magdeburg/Dresden. Die Verkehrsminister von Sachsen und Sachsen-Anhalt fordern eine Fortsetzung des Moped-Führerscheins mit 15 auch nach dem Ende des Modellversuchs Ende April. Die Länder hätten Mitte November 2017 und in diesem Januar die Bundesregierung aufgefordert, das Modellprojekt für den Moped-Führerschein mit 15 bis Ende April 2020 zu verlängern, teilte das sächsische Verkehrsministerium am Donnerstag mit. Aktuell werde auf die Änderung der Ausnahmeverordnung aus dem Bundesministerium gewartet.

Anzeige
Yoga unterm Weihnachtsbaum

Auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk kommt meist Stress auf? Warum nicht einfach ein bisschen Zeit zum Relaxen unter den Baum legen?

Der Verkehrsminister von Sachsen-Anhalt, Thomas Webel (CDU), sagte dem MDR: „Ich habe im vergangenen und in diesem Jahr einen Brief an den amtierenden Bundesverkehrsminister Schmidt geschrieben, diese Ausnahmeverordnung um zwei Jahre zu verlängern, weil die Bundesanstalt für Straßenwesen mit der Auswertung noch gar nicht fertig ist.“ Bisher habe es aber keine Anzeichen für eine Verlängerung gegeben. Nach derzeitigem Stand läuft der Modellversuch im April 2018 aus.

Sachsen-Anhalt hat laut Webel mit dem Führerschein mit 15 gute Erfahrungen gemacht. „Wir haben gegenüber der Zeit vor dem Führerschein mit 15 eine Verzehnfachung derjenigen, die einen Mopedführerschein ablegen.“ Allein im vergangenen Jahr absolvierten Jugendliche nach Ministeriumsangaben knapp 2000 praktische Prüfungen. Die Unfallzahlen hätten sich nicht erhöht, betonte der Minister. „Die jungen Menschen fahren schon sehr diszipliniert.“

Laut Ministerium wurden 2017 in Thüringen knapp 3000 Prüfungen absolviert, in Sachsen seien es gut 4000 gewesen. Auch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind in das Modellprojekt eingestiegen. (dpa)