merken
Kamenz

Mopedfahrer auf der Flucht

Ein 14-Jähriger sollte in Kamenz kontrolliert werden – und wollte abhauen. Dabei gefährdete er andere und verletzte sich schließlich selbst.

Keine Lust auf eine Kontrolle hatte Donnerstagabend ein 14-Jähriger in Kamenz.
Keine Lust auf eine Kontrolle hatte Donnerstagabend ein 14-Jähriger in Kamenz. © Symbolfoto: Rene Meinig

Kamenz. Das Haltesignal einer Polizeistreife hat Donnerstagabend ein 14-Jähriger als Grund für eine Flucht angesehen. Denn statt anzuhalten gab er Gas. Er war samt Sozius auf der Neschwitzer Straße in Kamenz unterwegs, als die Beamten ihn kontrollieren wollten. Bei seiner Flucht Richtung S 94 geriet er ins Schlingern, sein Sozius sprang ab und rannte davon. Die Beamten verfolgten das Moped in Richtung Jesau. Dabei gefährdete der Fahrer an der Kreuzung S 94 offenbar einen aus Richtung Burkau kommenden Pkw. Mit einer Bremsung verhinderte dessen Fahrer einen drohenden Zusammenstoß. An der Kreuzung Macherstraße/Hans-Grade-Straße missachtete der Jugendliche die rote Ampel und fuhr weiter in Richtung Biehla. An der Kreuzung standen mehrere Fahrzeuge, welche deswegen nicht passieren konnten. An der Zufahrt zu einem Gewerbegebiet versuchte er nach rechts auf den Radweg zu gelangen. Dabei stürzte der 14-Jährige und verletzte sich leicht. Wie sich herausstellte, war der Jugendliche ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Gegen ihn laufen nun zwei Strafverfahren. Gleichzeitig sucht die Polizei nach Zeugen beziehungsweise Betroffenen. Sie werden gebeten, sich an  das Polizeirevier Kamenz, Telefon 03578 3520, zu wenden.

Anderthalb Hektar Wald in Flammen

Anzeige
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde

Abendbrot über den Dächern Dresdens, zur allerbesten Zeit? Noch bis zum 4. Oktober im Riesenrad am Postplatz! Hier können Sie Tickets buchen.

Neschwitz. Vermutlich Brandstiftung ist Ursache für einen Waldbrand, der sich Donnerstagnachmittag in Zescha ereignet hat. Betroffen waren anderthalb Hektar an der B 96. Die Kameraden der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr löschten die Flammen. Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung eingeleitet. 

Kompressor gestohlen

Sohland. Am Mittwochabend haben Unbekannte in Sohland einen Kompressor von einer Baustelle gestohlen. Dieser stand auf einem Anhänger an der Bautzener Straße. Der Wert der Maschine wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Skoda verschwunden

Schirgiswalde-Kirschau. Zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend haben Unbekannte einen schwarzen Skoda in Kirschau entwendet. Der acht Jahre alte Wagen stand an der Bautzener Straße und hatte noch einen Wert von rund 11.000 Euro. Die Polizei fahndet international nach dem Fahrzeug. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz.

Unfall nach Reifenplatzer

Ohorn.  Ein Reifenplatzer an einem Opel samt Wohnanhänger hat sich Donnerstagabend auf der Autobahn zwischen den Abfahrten Pulsnitz und Ohorn ereignet.  Am Steuer des Gespanns saß ein 51-Jähriger. Der Fahrer eines nachfolgenden Hyundai konnte einem auf der Fahrbahn liegenden Reifenteil nicht mehr ausweichen. An der Front seines Wagens entstand Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. 

Handy aus Auto gestohlen

Panschwitz-Kuckau. Unbekannte Täter haben am Donnerstagnachmittag in Panschwitz-Kuckau ein Handy aus einem Auto gestohlen. Der Wagen stand auf dem Parkplatz eines Geschäfts, als die Diebe eine Scheibe einschlugen und das iPhone 11 im Wert von rund 1.000 Euro stahlen. Polizisten sicherten Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich der Kriminaldienst des Kamenzer Reviers. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, keine Wertgegenstände im Auto zurückzulassen.

Mehr zum Thema Kamenz