merken

Bautzen

Mopedfahrer prallt gegen Lkw

Ein 19-Jähriger verlor beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er verletzte sich schwer.

Die Polizei musste am Sonnabend nach Ottendorf-Okrilla ausrücken, wo ein Mopedfahrer gegen einen Lkw geprallt war.
Die Polizei musste am Sonnabend nach Ottendorf-Okrilla ausrücken, wo ein Mopedfahrer gegen einen Lkw geprallt war. © Rene Meinig (Symbolbild)

Ottendorf-Okrilla. Zu einem schweren Unfall kam es am Sonnabendnachmittag in Ottendorf-Okrilla. Ein 19-jähriger Mopedfahrer wollte von der Egger-Straße in den Bergener Ring einbiegen und verlor dabei die Kontrolle über sein Kleinkraftrad. Er prallte gegen den Anhänger eines entgegenkommenden Lkw. Der junge Mann verletzte sich dabei schwer, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie die Polizei mitteilt, könnte die Tatsache, dass der 19-Jährige während der Fahrt offenbar einen Benzinkanister in der Hand gehalten hatte, zum Kontrollverlust geführt haben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. 

Einbrecher scheitern an Tresor

Radeberg. Unbekannte Täter drangen in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag in Radeberg durch ein Fenster im Erdgeschoss in eine Bäckerei am Robert-Blum-Weg ein. Sie zogen einen Tresor aus dem Büro in den angrenzenden Heizraum und versuchten dort, diesen  mit einem Trennschleifer zu öffnen. Doch der Tresor hielt stand. Die Täter brachen die Tür zu einem zweiten Büroraum auf, aus welchem aber offensichtlich nichts entwendet wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Angetrunken von der Straße abgekommen

Bautzen.  Einen Unfall mit erheblichem Sachschaden hat ein 57- jähriger Audifahrer am Sonnabendvormittag auf der Schliebenstraße in Bautzen gebaut. Er kam in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 0,36 Promille, daraufhin erfolgte eine Blutentnahme. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 22.000 Euro. 

Fahrrad sichergestellt

Hoyerswerda. Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda kontrollierten am Sonnabendnachmittag auf der Bautzener Straße in Hoyerswerda einen 33-jährigen Fahrradfahrer. Er gab an, das Rad einige Tage zuvor in einem Gebüsch gefunden zu haben. Da er keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte, wurde das Fahrrad sichergestellt. Weiterhin fanden die Beamten im Rucksack des Mannes ein Cliptütchen mit Betäubungsmittel. Der Fahrradfahrer muss sich jetzt wegen Fundunterschlagung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zigarettenautomat gesprengt

Radeberg. In der Nacht zum Sonnabend erschütterte eine Explosion die Pulsnitzer Straße in Radeberg. Unbekannte Täter hatten einen Zigarettenautomaten gesprengt. Sie stahlen Zigaretten und Bargeld in unbekannter Höhe. Der Sachschaden wird auf etwa  3.000 Euro geschätzt. Zeugen gaben an, dass unmittelbar nach dem Geschehen ein silberfarbenes Fahrzeug den Tatort mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Aral-Tankstelle verlassen hat. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten sich auf dem Polizeirevier Kamenz unter 03578-352224 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. 

Mit 2,2 Promille am Steuer

Großnaundorf/Laußnitz. Dass die Polizei auch in Zeiten der Corona-Pandemie die Einhaltung der Verkehrsregeln kontrolliert, bekamen zwei Autofahrer am Freitagabend zu spüren. Auf der Straße zwischen Oberlichtenau und Großnaundorf wurde ein betrunkener 60-Jähriger am Steuer eines Skoda ertappt, er hatte 2,2 Promille intus. In Höckendorf bei Laußnitz kontrollierte die Polizei einen 34-jährigen Mercedes-Fahrer, bei ihm wurden 1,42 Promille festgestellt. Die beiden Fahrer mussten zur Blutentnahme. Ihren Führerschein sind sie nun los, außerdem wurde ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.