Merken

Mord in Liberec ist aufgeklärt

15 bis 20 Jahre Haft drohen dem Mann, der vorige Woche eine Verkäuferin getötet hat. Er selbst rief die Polizei – und wollte sie auf eine falsche Spur führen.

Teilen
Folgen
© Radek Petrášek/CTK/dpa

Liberec. Ursprünglich hat die Polizei nach zwei Männern gesucht, die vorige Woche einen Lebensmittelladen im Liberecer (Reichenberg) im Stadtteil Vratislavice (Maffersdorf) mit einem Messer überfielen, eine Verkäuferin umbrachten und ihren Ehemann schwer verletzten. Nun steht fest, dass nur ein Täter vor Ort gewesen ist. Die Ermittlung zeigte, dass der Mann selbst die Polizisten rief und sie auf eine falsche Spur leiteten.

„Laut seiner Aussage suchten wir zuerst nach zwei Tätern“, berichtet Polizeisprecherin Vlasta Suchánková. Dank der Aussagen von Zeugen, Kameras und Hunden kamen die Kriminalisten bald darauf, dass der Mord nur ein Täter verübt hat. Der 39-jährige Tscheche aus dem Bezirk Liberec, der schon wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt ist, überfiel demnach am Freitagvormittag mit einem Messer den Lebensmittelladen eines vietnamesischen Ehepaares. Die 49-jährige Verkäuferin wollte sich verteidigen. Sie griff ebenfalls nach einem Messer, aber überlebte seine Attacke nicht.

Ihr Ehemann kam mit schweren Verletzungen in das Liberecer Krankenhaus, wie auch der Täter. „Mit der Befragung und Anklage mussten wir warten, bis die Ärzte eine Kommunikation zwischen ihm und Polizisten erlaubten“, sagt Vlasta Suchánková. Der Mann kam sofort in die Untersuchungshaft. Für die Tat drohen ihm 15 bis 20 Jahre Gefängnis. (lau)