merken
PLUS Radebeul

Moritzburger Hengste haben einen neuen Star

Die edlen Vierbeiner aus dem Landgestüt hatten das zweite Jahr in Folge deutlich mehr zu tun. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Auch Corona.

Der dreijährige Hengst Fair Deal ist neu im Landgestüt Moritzburg. Von den Züchtern war er allerdings schon sehr stark nachgefragt. Und das, obwohl die Decktaxe mit 850 Euro höher ist als fast bei allen übrigen der Moritzburger Hengste.
Der dreijährige Hengst Fair Deal ist neu im Landgestüt Moritzburg. Von den Züchtern war er allerdings schon sehr stark nachgefragt. Und das, obwohl die Decktaxe mit 850 Euro höher ist als fast bei allen übrigen der Moritzburger Hengste. © Anja Imke

Moritzburg. Der schwarzbraune Junghengst mit seinem glänzenden Fell ist ohne Zweifel ein Hingucker. Allerdings reicht das nicht allein, um in der Parade der edlen Moritzburger Deckhengste hervorzustechen und das Interesse der Züchter zu wecken.

Fair Deal, so heißt der dreijährige Oldenburger, hat es in dieser Saison - seiner ersten in Moritzburg - dennoch geschafft. Ein wichtiger Grund dafür ist sicher, dass der Hengst im Gestüt Lewitz von Paul Schockemöhle gezüchtet wurde und so auf eine für Pferdekenner interessante Abstammung verweisen kann. Der erfolgreiche ehemalige Springreiter ist deutschlandweit einer der gefragten Experten in Sachen Zucht und Vermarktung von Pferden.

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

„Wir haben Fair Deal zur Hälfte abgekauft und hierher nach Moritzburg geholt“, sagt Kati Schöpke, die Chefin der Sächsischen Gestütsverwaltung. Eine Entscheidung, die von den Züchtern mehr als nur angenommen wurde. Denn obwohl unter anderem mit Indian Summer, Il Silenzio M, For Diamond und Zenegro weitere vielversprechende und prämierte Hengste zu den neuen Landbeschälern gehören, avancierte der Oldenburger Junghengst zum neuen Shooting Star des Landgestüts.

Spitzenreiter mit 200 gedeckten Stuten

„Mit 200 gedeckten Stuten führt er die Bedeckungsliste in diesem Jahr an“, sagt die Landstallmeisterin. Für den Junghengst ein sehr anstrengendes Jahr. Sportliche Auftritte blieben so überschaubar. Allerdings auch wegen der Corona-Beschränkungen und der aufgetretenen Herpes-Infektionen. Diese führten dazu, dass der Turniersport für mehrere Wochen auf Eis lag. Von der Pferdekrankheit seien auch einige Ställe in Sachsen betroffen gewesen, so Kati Schöpke. Zum Glück weder das Landgestüt in Moritzburg noch das Hauptgestüt in Graditz. Bei seinen wenigen Starts konnte Fair Deal mit Gestütsmitarbeiterin Linda Casper indes durchaus überzeugen. „Ihn hier sportlich zu fördern, würde sich lohnen. Er ist ein überragendes Pferd“, ergänzt die Geschäftsführerin der Gestütsverwaltung.

Gestütshengst Loriot konnte seinem Sieg im Bundeschampionat 2019 nun erneut mit Dirk Hofmann beim sechs- und siebenjährigen Schweren Warmblut den Titel des Vizebundeschampions 2021 hinzufügen.
Gestütshengst Loriot konnte seinem Sieg im Bundeschampionat 2019 nun erneut mit Dirk Hofmann beim sechs- und siebenjährigen Schweren Warmblut den Titel des Vizebundeschampions 2021 hinzufügen. © Brit Placzek (Archiv)

Viel zu tun hatte aber nicht nur der gefragte Junghengst. Bereits im Vorjahr war auch im Landgestüt ein größeres Interesse der Züchter registriert worden, das zu einem Anstieg der ohnehin schon hohen Bedeckungszahlen um 6,6 Prozent geführt hatte. Nun gab es einen weiteren deutlichen Sprung. „Wir haben noch einmal ein Plus von neun Prozent“, freut sich Kati Schöpke.

Hatte sie im Vorjahr als Grund für den Zuwachs die Corona-Beschränkungen im Frühjahr genannt, durch die mancher Züchter offenbar mehr Zeit für seine Pferde hatte, nennt die Pferdeexpertin jetzt weitere: „Wir haben mit unseren Hengsten ein sehr gutes Portfolio für die Züchter. Und wir konnten mit unserer Präsentation der Hengste diesmal deutlich mehr und auch weiter entfernt lebende Züchter erreichen.“ Da die traditionelle Vorstellung der aktuellen Hengste zum Auftakt der Decksaison in diesem Jahr in der Reithalle nicht möglich war, erarbeitete das Landgestüt eine Präsentation fürs Internet. Das hatte gleich mehrere Vorteile.

Zum einen konnten die Edel-Hengste so an verschiedenen Orten der Moritzburger Kulturlandschaft in Szene gesetzt werden. Etwa beim Reiten, vor verschiedenen Kutschen und das Rheinisch-Deutsche Kaltblut sogar beim Holzrücken im verschneiten Forst. Das kam bei den Pferdefreunden an, wie Zehntausende Klicks der Videos im Netz beweisen. Zum anderen wurden so wahrscheinlich auch viele Züchter auf die Moritzburger Hengste aufmerksam, die sonst wohl nie den Weg zur Präsentation in der kleinen und kalten Halle gefunden hätten.

Zum Kindertag am Donnerstag im Landgestüt in Moritzburg konnten die Mädchen und Jungen natürlich auch die edlen Vierbeiner ganz nah erleben. Nicht weniger gut kamen Fahrten mit der Kutsche an.
Zum Kindertag am Donnerstag im Landgestüt in Moritzburg konnten die Mädchen und Jungen natürlich auch die edlen Vierbeiner ganz nah erleben. Nicht weniger gut kamen Fahrten mit der Kutsche an. © Brit Placzek

Seit der Lockerung der Corona-Beschränkungen wächst auch wieder das Interesse der Moritzburg-Besucher am Gestüt. Seit Ende Juli werden daher wieder dienstags und donnerstags um 14 Uhr freie Führungen angeboten, an denen man ohne Anmeldung teilnehmen kann. „Bei Gruppen haben wir einen großen Rückstau, sodass wir leider nicht alle Nachfragen bedienen können“, sagt Kati Schöpke.

Neue Einblicke ins Gestüt

Da es nicht möglich ist, jeden individuell durch die Ställe schlendern zu lassen - „wir sind ein Wirtschaftsbetrieb, wo gearbeitet wird und auch Technik im Einsatz ist“ - wurde im Durchgang der Kutschenremise ein großes Display angebracht. „Dort können Interessierte zahlreiche Informationen zum Gestüt abrufen.“

Weiterführende Artikel

Hengstparaden starten am Sonnabend

Hengstparaden starten am Sonnabend

Es gelten die 3-G-Regeln mit eingegrenzter Besucherzahl. Aschenbrödels Staatskalesche ist in Moritzburg mit dabei.

Elternfreude statt Elterntaxis

Elternfreude statt Elterntaxis

Die Gemeinde Moritzburg hat den Zugang zur Grundschule sicherer gemacht. Am ersten Schultag gab es den Test.

Große Resonanz auf Hengstpräsentation im Netz

Große Resonanz auf Hengstpräsentation im Netz

Im Landgestüt in Moritzburg ist die neue Decksaison gestartet. Coronabedingt erfolgte die Vorstellung der edlen Vierbeiner diesmal im Internet.

Moritzburger Edel-Hengste in Szene gesetzt

Moritzburger Edel-Hengste in Szene gesetzt

Weil die Züchter zum Auftakt der Decksaison nicht ins Gestüt kommen können, bringt dieses die Vierbeiner zu ihnen in die gute Stube.

Nachdem im Vorjahr statt der Hengstparaden im Herbst nur kleinere Vorstellungen mit deutlich weniger Zuschauern möglich waren, finden die Traditionsveranstaltungen in diesem Jahr wieder statt. Die erste am 11. September.

Am Donnerstag hatte das Landgestüt aber erst einmal Mädchen und Jungen zum Kindertag eingeladen. Die Veranstaltung in Graditz war im Juni noch virtuell durchgeführt worden.

Mehr zum Thema Radebeul