merken
Dresden

Motorrad-Demo fällt Regen zum Opfer

Statt in Dresden ein weiteres Zeichen für ihre Freiheiten zu setzen, kapitulierten die Biker am Samstag vor dem Wetter.

An diesem regneten Samstag knatterten keine Motorräder symbolisch durch die Dresdner Innenstadt - anders als bei den letzten Demos.
An diesem regneten Samstag knatterten keine Motorräder symbolisch durch die Dresdner Innenstadt - anders als bei den letzten Demos. © Marion Doering

Dresden. Die geplante dritte Auflage des Biker-Protest-Korsos vor den Sächsischen Landtag in Dresden ist am Samstagvormittag kurzfristig abgesagt worden. Das bestätigte ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden auf SZ-Anfrage. Grund der Absage sei der Dauerregen gewesen.

Wie schon bei den Demos in den vergangenen Wochen, wollten die Motorradfahrer erneut für ihre Freiheiten kämpfen. Sie protestieren gegen mögliche Fahrverbote sowie Einschränkungen an Sonn- und Feiertagen. 

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Angemeldet hat die Demo der Verein Motorradfreunde Nossen. Wann die Aktion nachgeholt wird, stand zunächst nicht fest. 

Mehr zum Thema Dresden