merken
Sport

Sachsenring sucht nach neuem Termin

Großveranstaltungen müssen ausfallen. Damit wollen sich die Organisatoren des Motorradrennens aber nicht abfinden. Schon 70.000 Tickets sind verkauft.

Der Sachsenring ist Kult, und der Zeltplatz hinter der Rennstrecke auf dem Ankerberg samt der Party am Rennwochenende gehört da ausdrücklich dazu.
Der Sachsenring ist Kult, und der Zeltplatz hinter der Rennstrecke auf dem Ankerberg samt der Party am Rennwochenende gehört da ausdrücklich dazu. © dpa/Jan Woitas

Hohenstein-Ernstthal. Der ADAC als nationaler Veranstalter möchte den Motorrad-Grand-Prix von Deutschland am Sachsenring verschieben. "Wir sind in Gesprächen mit dem MotoGP-Rechtehalter Dorna und zu den zuständigen Behörden, um einen neuen Termin für den Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring zu einem späteren Zeitpunkt zu finden", teilte jetzt ein ADAC-Sprecher mit. Ursprünglich sollten die WM-Läufe auf dem Traditionskurs bei Hohenstein-Ernstthal am Wochenende vom 19. bis 21. Juni stattfinden. Dieser Termin war allerdings nicht mehr zu halten. 

Hintergrund ist die gemeinsame Entscheidung der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder, dass Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August grundsätzlich untersagt bleiben. Zu den Läufen der Motorrad-Weltmeisterschaft waren im vergangenen Jahr mehr als 200.000 Zuschauer an den Sachsenring gekommen. 

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Weiterführende Artikel

Auf dem Matschenberg fahren sie jetzt Plan B

Auf dem Matschenberg fahren sie jetzt Plan B

Die Absage kam mit Ansage: Die Autocross-EM nahe Cunewalde fällt aus. Die Organisatoren setzen auch auf staatliche Hilfe.

Bis zum Beginn der Corona-Krise wurden für den diesjährigen Deutschland-GP bereits 70.000 Karten verkauft. "Die gekauften Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Wir bitten unsere treuen Fans um etwas Geduld", erklärte der ADAC-Sprecher. Die Gesundheit der Fans und aller Beteiligten müsse immer an erster Stelle stehen. In der MotoGP-Klasse ist in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie noch gar kein Rennen ausgetragen worden. Lediglich die Auftaktläufe der Moto2- und Moto3-Klasse konnten Anfang März in Katar noch durchgeführt werden. Ersatzlos gestrichen wurde bislang noch kein Grand Prix. (dpa)

Mehr zum Thema Sport