Merken

Müglitztaler warten auf eine Antwort

Der Bürgermeister ist wieder da, und es gibt viele Punkte auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Doch einer fehlt.

Teilen
Folgen
© Archiv: Marko Förster

Müglitztal. Bürgermeister Andreas Burkhardt hat sich nach seiner längeren Krankheit wieder zurückgemeldet. Die Einladung für die Sitzung des Gemeinderates am Dienstag hat zwar sein Stellvertreter Michael Neumann unterschrieben, doch leiten wird sie Burkhardt. Ob das nur eine Formalie ist oder mehr zwischen den beiden steht, wird sich zeigen. Zur Einwohnerversammlung vor einer Woche in Mühlbach jedenfalls gab es einen Affront. Burkhardt begrüßte, kündigte an, nicht bis zum Schluss zu bleiben und übergab an seinen Dohnaer Amtskollegen Ralf Müller (CDU), obwohl Neumann auch da war. Das stieß einigen auf.

Die Tagesordnung für den Dienstagabend umfasst 16 Punkte, von Feuerwehr über Kita Burkhardswalde bis zu Flächennutzungsplan und Hauptsatzung. Doch ein Punkt fehlt: Wie weiter mit Burkhardt? Im Dezember hatte man ihn abwählen wollen, den Punkt dann aber kurzerhand abgesetzt und verschoben. Weil Weihnachten war und weil nicht ausreichend Räte da waren, hieß es. Nun aber fehlt dieser Punkt auf der Tagesordnung. Einige Bürger, die seit Längerem regelmäßig zum Rat kommen, wollen fragen. Es könne nicht so eine Diskussion in Gang gebracht werden, die dann im Sande verläuft. (SZ/sab)

Gemeinderat, 23. Januar, 19 Uhr, Gemeindeverwaltung Weesenstein, Bürgerfragestunde am Anfang