merken

Müllabfuhr kommt nicht mehr durch

Die Stadt warnt: In zugewucherten Straßen könnte die Abfallentsorgung ausfallen.

© Brühl

Von Nina Schirmer

Radebeul. Wenn die Temperaturen wie derzeit über 30 Grad klettern, wird der Hausmüll schnell zu einer unangenehmen Sache. An heißen Sommertagen entwickeln sich eklige Gerüche rund um die Abfalltonnen. Besonders ärgerlich wäre es, wenn der Müll dann nicht abgeholt wird.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Davor warnt jetzt die Radebeuler Stadtverwaltung. Denn es besteht die Sorge, dass die Müllabfuhr nicht mehr durch alle Straßen kommt. Solche Hinweise gebe es vom Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal. Der Grund: Bäume und Sträucher, die zu weit in Richtung Fahrbahn wuchern. Besonders an schmalen Straßen und Wegen ragen die Äste oft in den öffentlichen Verkehrsraum, heißt es von der Stadt. Und weiter: „Wir bitten die Grundstückseigentümer um eigenverantwortliche Kontrolle und den erforderlichen Rückschnitt.“ Beispielsweise am Spitzgrundweg gibt es das Problem.

Für Anlieger sei es sicherlich ärgerlich, wenn der Müll nicht abgeholt werden kann oder auch andere wichtige Lieferungen ausbleiben, weil die Firmen es ablehnen, durch die Straßen zu fahren, um ihre Fahrzeuge nicht zu beschädigen, mahnt die Radebeuler Stadtverwaltung.