merken
Dresden

Müllauto und Toaster in Flammen

Die Feuerwehr musste am Mittwoch einen brennenden Lkw begleiten und ein Küchengerät löschen.

Am Mittwoch musste die Rettungskräfte der Dresdner Feuerwehr zweimal ausrücken.
Am Mittwoch musste die Rettungskräfte der Dresdner Feuerwehr zweimal ausrücken. © Rene Meinig (Symbolbild)

Dresden. Auf dem Betriebsgelände einer Firma in der Elisabeth-Boer-Straße ist am Mittwochmittag ein Müllfahrzeug in Brand geraten. In dem Fahrzeug befand sich Pappe und Papier. Um Schäden auf dem Betriebsgelände zu vermeiden, wurde der Lkw zu einer Mülldeponie gebracht. Die Feuerwehr begleitete das Fahrzeug und war ständig löschbereit. Auf der Deponie wurde der Lkw entladen und mit Wasser und Schaum gelöscht. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Am Abend gegen 22 Uhr wurden die Rettungskräfte in die Wächterstraße gerufen. Aus unbekannter Ursache war in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Toaster in Brand geraten. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, war die Küche noch leicht verqualmt. Die Bewohner hatten das Gebäude schon verlassen. Die Feuerwehr löschte den Toaster und lüftete die Wohnung. Der Rettungsdienst versorgte außerdem ein elfjähriges Kind. Der Junge wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. (SZ/noa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden