merken
Bautzen

Munitionsfund in Königsbrück

Ein verdächtiger Gegenstand ist am Montag bei Bauarbeiten gefunden worden. Das und mehr berichtet die Polizei.

Diese etwa 30 Zentimeter lange Granathülse wurde am Montag in Königsbrück gefunden.
Diese etwa 30 Zentimeter lange Granathülse wurde am Montag in Königsbrück gefunden. © PD Görlitz

Königsbrück. Ein munitionsähnlicher Gegenstand ist Montagmittag von einer Baufirma  bei Erdarbeiten an der Kamenzer Straße in Königsbrück gefunden worden. Die Mitarbeiter meldeten den Sachverhalt der Polizei. Die Beamtem kamen vor Ort und verständigten den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Dieser beräumte am Nachmittag das über 30 Zentimeter lange Relikt. Vermutlich handelte es sich um eine aus dem 1. Weltkrieg stammende Granathülse. 

Flucht in gestohlenem Sprinter endet in Bautzen

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Bautzen. Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn einen gestohlenen Sprinter sichergestellt und einen Tatverdächtigen gefasst. Einsatzkräfte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen wollten den Mercedes überprüfen. Doch dieser durchbrach die Kontrollstelle und flüchtete in Richtung Görlitz. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stoppten das Fahrzeug nahe der Anschlussstelle Bautzen-Ost. Dabei stellten sie fest, dass die angebrachten Leipziger Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehörten. Bei den Nummernschildern handelte es sich offenbar um Totalfälschungen. Der Transporter selbst war am vergangenen Wochenende im hessischen Main-Kinzig-Kreis entwendet worden. Die Polizisten nahmen den 26-jährigen Fahrer vorläufig fest. Der Pole ist bereits einschlägig polizeilich bekannt und war zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Das Kommissariat für Eigentum und Bandenkriminalität hat die Ermittlungen übernommen. 

Ladendieb erwischt

Kamenz. Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes haben am Montagabend einen Ladendieb auf frischer Tat ertappt. Der 25-Jährige gab vor, seine Geldbörse zu suchen. Er lief über ein halbe Stunde durch die Regalreihen und verließ schließlich den Markt über eine Notausgangstür. Dies beobachteten Angestellte jedoch. Sie brachten den Mann zurück in den Markt. In der Hosentasche des Deutschen fanden sie eine Flasche Schnaps, welche augenscheinlich nicht über das Kassenband gelaufen war. Das Geschäft erhielt den Hochprozentigen im Wert von knapp 15 Euro wieder zurück. Der 25-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Ladendiebstahl. Selbstverständlich nahmen die Beamten auch eine Verlustanzeige bezüglich der fehlenden Geldbörse auf.

Regenrohre aus Kupfer gestohlen

Bautzen. Diebe haben sich am vergangenen Wochenende an einer der Schulen an den Schilleranlagen in Bautzen zu schaffen gemacht. Sie demontierten drei Kupferfallrohre und sechs Revisionsklappen. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 2.000 Euro. Ein weiteres sechs Meter langes Fallrohr ließen die Täter am Tatort zurück. Der Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen.

Unfall nach Vorfahrtsfehler

Bautzen. Montagmittag hat sich bei einem Unfall an der Kreuzung Siemensstraße/Zeppelinstraße in Bautzen eine 52-jährige Ford-Fahrerin leichte Verletzungen zugezogen. Die Ampel stand offensichtlich auf Rot, als die Frau in den Kreuzungsbereich fuhr und mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Benz zusammenstieß. Dessen 33-jähriger Fahrer blieb unverletzt. Sachschaden in Höhe von 28.000 Euro entstand. 

Verlorenes Rad verursacht Unfall

Ottendorf-Okrilla. Zwei Personen sind in der Nacht zu Dienstag bei einem Unfall verletzt worden, der sich auf der Autobahn ereignet hat. Zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla machte sich am Sattelzug eines 49-jährigen Ukrainers plötzlich das rechte Rad des Aufliegers selbstständig. Dieses blieb mitten auf der Fahrbahn liegen. Ein nachfolgender 53-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, fuhr über das Rad. Er und seine 62-jährige Beifahrerin verletzten sich hierbei leicht. Rettungskräfte brachten sie zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Der Schaden am nicht mehr fahrbereiten Touran betrug rund 3.500 Euro. Ein Abschleppunternehmen  das Unfallfahrzeug auf.


Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen