merken

Görlitz

Muschelminna schlüpft ins Winterkleid

Der Brunnen am Görlitzer Postplatz ist bereits geschmückt. Aber etwas fehlt noch.

So sah die Weihnachtsbeleuchtung vor vier Jahren aus.
So sah die Weihnachtsbeleuchtung vor vier Jahren aus. © SZ-Archiv / Pawel Sosnowski

Die Muschelminna ist jetzt bereits in ihr Winterkleid geschlüpft, allerdings fehlt noch das Geld für dessen Finanzierung. Das teilte Frank Reimann, Schatzmeister des Vereins „Aktionsring Handel, Banken, Gastronomie“, am Dienstag mit. Am Sonnabend, um 18 Uhr, werde die den Toberenzbrunnen schmückende Figur zum Beginn der Lichterglanz-Abends ihr Winterkleid präsentieren.

„Aufgrund des großen Erfolgs unserer Vorjahresaktion rufen wir auch 2019 alle Gäste auf, sich an der Finanzierung der Beleuchtung mit einer Spende zu beteiligen“, teilte Reimann mit. Im Bereich des neu geschaffenen Postplatzes werde sich der Pavillon des Aktionsrings Görlitz mit einer kleinen Präsentation und der Spendenbox befinden. Mitglieder des Vereins geben am Abend gern Auskunft über die Aktion.

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Der nach seinem Architekten Robert Toberentz benannt Brunnen wurde 1887 auf dem Postplatz erbaut. Der auf einem Marmorsockel stehenden Bronzestatue gaben die Görlitzer den Namen Muschelminna. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.