Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freital
Merken

Musikschulen wollen zusammenarbeiten

Der Freitaler Stadtrat hat jetzt eine Kooperation der Musikschulen Freital und Wilsdruff beschlossen.

Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: dpa

Die Musikschulen aus Freital und Wilsdruff wollen in Zukunft enger kooperieren. Eine entsprechende Zweckvereinbarung wurde jetzt vom Freitaler Stadtrat beschlossen. Der Wilsdruffer Stadtrat wird im April über die Zweckvereinbarung beraten, nachdem die Mitgliederversammlung des Wilsdruffer Musikschulvereins bereits zugestimmt hatte.

Es geht vor allem um gemeindeübergreifende Unterrichtsangebote. Hintergrund ist, dass das Land Sachsen und speziell der Kulturraum Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge seine Förderrichtlinien verändert hat. Wollen die Musikschulen finanziell weiter vom Land unterstützt werden, müssen sie sich organisatorisch und teils auch inhaltlich neu aufstellen. Dazu gehört beispielsweise, dass die Freitaler Musikschule auch für die Wilsdruff Einrichtung jährliche Haushaltspläne aufstellt und Fördermittel beantragt.

„Am Angebot wird sich aber grundsätzlich nichts ändern, es wird bei uns auch weiterhin ein breites Spektrum der Ausbildung geben“, sagte Freitals Musikschulleiterin Sira Richter. An Freitals Musikschule sind derzeit 597 Schüler eingeschrieben. An der Musikschule Wilsdruff werden 276 Schüler unterrichtet. (SZ/hey)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter https://www.sz-link.de/freitalkompakt