Anzeige

Mutige Gründerinnen gesucht

Am Anfang stehen die drei Buchstaben T U N", sagt eine der beiden Gewinnerinnen des Sächsischen Gründerinnenpreises 2019. Jetzt noch für 2020 bewerben.

Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, lobt den Gründerinnenpreis aus.
Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, lobt den Gründerinnenpreis aus. © Foto: Kerstin Poetzsch

Patrizia Thomas ist eine von nur 1.500 Fleischermeisterinnen in Deutschland. Sie wurde 2019 mit dem 2.000 Euro dotierten zweiten Platz des Sächsischen Gründerinnenpreises ausgezeichnet - knapp hinter der Gewinnerin Dr. Karin Weigelt der Prismade Labs GmbH. Sie erhielt für den ersten Platz 5.000 Euro. Der Preis würdigt den Unternehmergeist von Sächsinnen, die vor wenigen Jahren ein Unternehmen ins Leben gerufen oder die Nachfolge in einem bereits existierenden Unternehmen angetreten haben. Jetzt geht es in die heiße Bewerbungsphase für den Sächsischen Gründerinnenpreis 2020. Noch bis zum 30. September 2019 sind Bewerbungen möglich.

"Du lernst immer noch was dazu"

Die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, lobt den Gründerinnenpreis aus: "Sachsen ist Vorreiter bei der Erwerbstätigkeit von Frauen. Mit rund 76 Prozent sind im Freistaat so viele Frauen erwerbstätig wie in keinem anderen Bundesland. Diese Quote belegt die guten Rahmenbedingungen für weibliche Karrieren hierzulande und ist ein guter Ausgangspunkt für weibliches Unternehmertum, dessen Potenzial mit etwa 6.500 Existenzgründungen im Jahr 2018 noch lange nicht ausgeschöpft ist.“

Sie ermutigt engagierte Sächsinnen, sich zu bewerben: "Wie kreativ Unternehmerinnen vorgehen, haben die Teilnehmerinnen der vergangenen Wettbewerbe eindrucksvoll gezeigt. Sie belegen, dass sich gute Geschäftsideen auf dem Markt durchsetzen und sind damit zum Vorbild für viele Frauen und Mädchen geworden, die noch vor dem Schritt in die Selbstständigkeit stehen." Fleischermeisterin Patrizia Thomas aus Brandis ist so ein Vorbild: "Alles, was ich bisher getan und erreicht habe, basiert auf den drei Buchstaben  T U N. Ich habe gelernt, Höhen und Tiefen zu akzeptieren, frei nach dem Motto ‚Du kannst alt sein wie 'ne Kuh, lernst aber immer noch was dazu‘.

Fleischermeisterin Patrizia Thomas in ihrer Fleischerei in Brandis.
Fleischermeisterin Patrizia Thomas in ihrer Fleischerei in Brandis. © Foto: LOOKBOOK PHOTO

Hier geht's zur Bewerbung

Die Teilnahmebedingungen sind:

• Der Unternehmenshauptsitz befindet sich in Sachsen.

• Das Gründungs- oder Übernahmedatum lag im Zeitraum zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 31. Mai 2019.

Eine Jury bewertet die Gründungs- und Geschäftsideen der eingereichten Bewerbungen. Die Erstplatzierte erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Für den zweiten Platz winken 2.000 Euro.

Das Teilnahmeformular ist hier zu finden.