merken

Dresden

Mutmaßliche Giftköder in Gartensparte

In einem Kleingartenverein in Dresden wurden präparierte Hackfleischbällchen entdeckt. Die Polizei sucht Zeugen.

(Symbolfoto)
(Symbolfoto) © dpa/Florian Schuh

Dresden. Mit Tabletten versetzte Hackfleischbällchen sind am Osterwochenende in der Kleingartensparte Paradies in Pieschen entdeckt worden. Eine Frau fand die womöglich giftigen Köder am Sonnabend gegen 18.25 Uhr. Sie lagen in einem Teil der Sparte nahe der Tichatscheckstraße. Die Polizei entdeckte sofort, dass sich Tabletten in den vermeintlich leckeren Bällchen befanden. Unklar ist aber noch, um was für Tabletten es sich handelt. Das prüfen jetzt Spezialisten im Landeskriminalamt Sachsen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Hund offenbar in Dresden vergiftet

Das Tier hatte etwas in Leuben gefressen, danach starb die Bulldogge. Waren es wieder Giftköder?

Die Polizei ermittelt unterdessen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Dabei setzen die Beamten auch auf die Öffentlichkeit. Sie bitten um Hinweise zu den möglichen Tätern. Wer zum Beispiel verdächtige Personen in der Sparte gesehen hat, soll sich mit den Beamten in Verbindung setzen. Sie sind rund um die Uhr unter 0351 483 2233 telefonisch erreichbar. Meldungen über Tiere, die die gefährlichen Köder gefressen haben, lagen am Dienstag noch nicht vor. (SZ/csp)

Wer wird Nachwuchssportler 2019?

Welcher junge Athlet wird dieses Jahr den Sieg holen? Stimmen Sie bis zum 23. Februar für Ihren Favoriten ab und unterstützen Sie unsere jungen Talente!

Weitere Meldungen aus dem Dresdner Polizeibericht

Vermisste Seniorin gefunden

Mitarbeiter der Wachpolizei haben am Montagabend eine vermisste Seniorin (84) ausfindig gemacht und wohlbehalten zurückgebracht. Die 84-Jährige war aus einem Seniorenheim an der Prellerstraße verschwunden. Die Polizei leitete daraufhin sofort Suchmaßnahmen nach der orientierungslosen Frau ein. Ein Team der Wachpolizei stellte die ältere Dame etwa zwei Stunden später an einer Straßenbahnhaltestelle an der St. Petersburger Straße fest. Die Frau wurde wieder in ihr Seniorenheim gebracht.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Einbruch in Einfamilienhaus

In den vergangenen Tagen verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Straße An den Teichwiesen und stahlen aus den Wohnräumen Bargeld, Schmuck sowie eine Geldbörse mit Dokumenten und Kreditkarte. Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf über 10.000 Euro. 

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Mehrere Autos bei Tuningtreffen stillgelegt

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei beim Tuningtreffen zum „Carfreitag“ viele Fahrzeuge am Elbepark. Gegen 22 Uhr waren hier sämtliche Parkplätze mit rund 1.500 Fahrzeugen belegt. Später sammelten sich einige der Teilnehmer des Treffens im Bereich Gompitz und Großzschachwitz.

Auch die Polizei war mit über 20 Beamten vor Ort. Gegen einen 18-Jährigen wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zudem wurden 14 Bußgeldanzeigen gefertigt sowie 27 Verwarngelder verhängt. Sieben Autos durften aufgrund verschiedener Mängel nicht weiterfahren. 

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Einbruch in Büros

Unbekannte verschafften sich am vergangenen Wochenende Zugang zu einem Firmengebäude an der Scharfenberger Straße und brachen im Inneren die Türen zu mehreren Büros auf. Einem ersten Überblick nach stahlen die Täter einen Tresor. Zum Inhalt des Tresors liegen noch keine genauen Angaben vor. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 6.000 Euro. 

1 / 4