merken

Riesa

Mutmaßlicher Autodieb landet im Feld

Auf der B 6 flüchtet ein Audi vor der Polizei – schafft es aber nur bis Seerhausen.

Fernab der Bundesstraße, auf einem Feld war der Audi gelandet © Feuerwehr Seerhausen

Stauchitz. Über den Bereich zweier Polizeidirektionen hat sich eine Verfolgungsfahrt erstreckt, die sich ein mutmaßlicher Autodieb mit der Polizei lieferte. Beamte des Reviers Oschatz hatten am Dienstag in den frühen Morgenstunden einen Audi in Oschatz einer Verkehrskontrolle unterziehen wollen. Der polnische Fahrer hielt allerdings nicht an, sondern flüchtete auf der B 6 mit hoher Geschwindigkeit Richtung Meißen. Offenbar war der 20-Jährige dabei zu schnell – und schaffte es wohl deshalb nur bis Seerhausen: Dort landete er fernab der Straße im Feld. Als das verfolgende Polizeiauto da war, lag der Audi schon abseits der Bundesstraße.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Die Beamten konnten den schwer verletzten Fahrer festnehmen. Er kam unter Bewachung ins Krankenhaus. Grund zur Flucht hatte der Mann: Der Audi stellte sich als gestohlen heraus, als die Polizei den Halter des Wagens in Hessen aufsuchte. Der Unfall sorgte auch dafür, dass ein Baum in Mitleidenschaft gezogen wurden – und für einige Feuerwehrleute die Nacht unerwartet früh endete. Die Wehren Seerhausen und Bloßwitz wurden 4.45 Uhr alarmiert, um die Unfallstelle in der Dunkelheit zu beleuchten, auslaufende Betriebsmittel zu binden und den Brandschutz zu gewährleisten. Die Kameraden waren schnell vor Ort, sagt der Stauchitzer Gemeindewehrleiter Heiko Findeisen.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Dienstag

Hund beschädigt Auto

Riesa. Ein Hund hat am Montagnachmittag auf dem Gelände einer Tankstelle an der  Klötzerstraße einen Skoda beschädigt. Die 32 Jahre alte Halterin des Tieres hatte  ihn an einem Blumenständer angebunden und war in den Tankstellenshop gegangen. Aus unbekanntem Grund lief der Hund los und zog den rollbaren Blumenständer hinter sich her. Dabei streifte dieser den Skoda einer 56-Jährigen. Es entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Weder Tiere noch Menschen wurden verletzt. 

Crash an der Einmündung

Hirschstein.  Ein Ford Ka und ein VW stießen am Montagnachmittag an der Einmündung B 6/Dörschnitzer Straße zusammen. Die 67 Jahre alte Fahrerin des Ford war an der Einmündung zur B 6  nach links abgebogen  und hatte dabei offensichtlich den von links kommenden VW, an dessen Steuer ein 54 Jahre alter Fahrer war, übersehen. Durch den Zusammenstoß wurdenauch die Leitplanke und ein Verkehrsschild beschädigt. Es entstand ein Schaden von rund 6.500 Euro.

Seitlich berührt

Schönfeld. Am Montagnachmittag ist es auf der K 8517 zwischen Liega und Schönfeld zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der 69-jährige Fahrer eines Dacia fuhr in Richtung Schönfeld. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang kam ihm ein VW (Fahrer 85) entgegen. Die beiden Autos berührten sich seitlich. An den Außenspiegeln entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

1 / 4