merken

Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt

Auf der Autobahn war ein Fahrzeug aufgefallen. Eine Kontrolle brachte ungewöhnliche Mengen verschiedener Produkte zum Vorschein.

© Symbolfoto: dpa

Hainichen. Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz stellten in der Nacht zum Donnerstag mutmaßliches Diebesgut im Gesamtwert von rund 1 700 Euro sicher. Den Fahndern war auf der Autobahn 4 ein Mazda aufgefallen, und sie stoppten den Wagen im Gewerbegebiet Hainichen für eine Kontrolle. Dabei stellten sie im Kofferraum eine Vielzahl an Drogerieartikeln, unter anderem 78 Packungen Babynahrung, zwölf Packungen Haarwuchsmittel sowie 14 Flaschen hochwertige Haarpflegemittel, fest.

Der 29-jährige Mazda-Fahrer konnte keinerlei Eigentumsnachweis für die Produkte vorweisen. Da es sich mutmaßlich um Diebesgut handelt, wurden die Waren sichergestellt. In den weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei muss nun insbesondere die Herkunft der Artikel geklärt werden. (DA)

Anzeige
Check erstmal, was so geht!
Check erstmal, was so geht!

Du hast viele Träume, die Du Dir gern erfüllen möchtest? Worauf wartest Du noch? Wenn nicht jetzt, wann dann!

Motorradfahrer schwer verletzt

Rossau. Die Staatsstraße 201 aus Richtung Hainichen in Richtung Mittweida befuhren am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Krads Yamaha und der gleichaltrige Fahrer eines PKW Skoda. Etwa 100 Meter vor dem Abzweig Seifersbach bremste der Autofahrer verkehrsbedingt. Der nachfolgende Motorradfahrer fuhr auf den PKW auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 6 000 Euro. Der Biker erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. (DA)