merken
Sachsen

Mysteriöser Leichenfund nach Hausbrand

In einem Hochhaus in Leipzig bricht ein Brand aus. Ein Mann springt aus der 9. Etage in den Tod. Im Haus macht die Polizei einen Fund, der Rätsel aufgibt.

Bei einem Brand in einem Hochhaus in der Leipziger Innenstadt steigt grauer Rauch in den Himmel.
Bei einem Brand in einem Hochhaus in der Leipziger Innenstadt steigt grauer Rauch in den Himmel. © Jan Woitas/dpa

Leipzig. Bei einem Wohnungsbrand in der Leipziger Südvorstadt gegen 6 Uhr morgens hat es einen Toten gegeben. In der 9. Etage des Hochhauses an der Karl-Liebknecht-Straße sei aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Daraufhin sprang nach bisheriger Kenntnis der Polizei ein Mann aus dem Fenster der Wohnung, vermutlich weil er keinen anderen Ausweg sah. Trotz sofortiger medizinischer Versorgung sei er noch vor dem Haus gestorben.

Bei der weiteren Evakuierung des Hauses fanden Feuerwehrleute dann noch eine zweite Leiche: Sie lag in einer Wohnung in der 10. Etage, habe dort aber schon mehrere Tage gelegen, teilte eine Polizeisprecherin mit. Hinweise für einen Bezug zum Brand oder eine Straftat gebe es bisher nicht, teilte eine Polizeisprecherin mit. Die Identität der beiden Toten und die genauen Umstände müssten nun noch ermittelt werden. Beide Leichen würden in der Rechtsmedizin obduziert, auch die Kriminalpolizei ist vor Ort. 

Am Mittag teilte die Leipziger Polizei mit, dass die Wohnung, in der die Leich gefunden wurde, nicht vom Brand betroffen war. Offenbar war die Person schon länger verstorben, hieß es. Aktuell gebe es keine Hinweise für ein Fremdverschulden.  (svh/szo)

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Mehr zum Thema Sachsen