merken
Dresden

Nabu kritisiert Baumfällungen in Blasewitz

Der Wassermangel und der Schädlingsbefall machten den Kiefern zu schaffen.

Hunderte Bäume wurden im Waldpark Blasewitz gefällt. Foto: Sven Ellger
Hunderte Bäume wurden im Waldpark Blasewitz gefällt. Foto: Sven Ellger © Sven Ellger

In Dresdens größter städtischer Parkanlage, dem Waldpark Blasewitz, mussten seit Beginn des Jahres 2020 fast 750 Kiefern gefällt werden. Hitze und Trockenheit der vergangenen beiden Jahre sowie ansteigender Schädlingsbefall führten zum Absterben zahlreicher Bäume. Insbesondere Kiefernprachtkäfer und Kiefernborkenkäfer breiteten sich in dieser Dürreperiode stark aus.

Weiterführende Artikel

Dresden: Gefahr im Waldpark

Dresden: Gefahr im Waldpark

Hitze, Dürre und Insekten haben großen Schaden im Park hinterlassen, Hunderte Bäume wurden gefällt. Warum die Stadt Spaziergänger nun dennoch warnt.

Baumfällungen im Waldpark Blasewitz

Baumfällungen im Waldpark Blasewitz

Hitze und Trockenheit hatten Hunderten Bäumen in Dresdens größter kommunaler Grünanlage so stark zu schaffen gemacht, dass sie nun nicht mehr zu retten sind.

Kritik kommt jetzt vom Naturschutzbund Nabu. Die alten Bäume mit Höhlungen oder Spalten im Stamm von Alt und Totholz würden zu den besonders wertvollen Habitaten zählen. "Sie sind Lebens- und Fortpflanzungsraum für Vögel, Fledermäuse und Insekten. Vögel nutzen sie besonders im Frühjahr und Sommer, um ihre Jungen aufzuziehen", so Marion Lehnert, Büro- und Projektleiterin Arten-und Naturschutz. Fledermäuse würden sie  ganzjährig als Ruhestätten, Zwischenquartiere, Wochenstubenquartier und Winterquartier besiedeln. Das bedeutet, dass auch im Winter während der Fällperiode Fledermäuse in den Höhlungen sein können. Fällarbeiten würden ein Gefährdungsrisiko für diese streng geschützten Tierarten darstellen.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.


Mehr zum Thema Dresden