merken

Löbau

Nach Brand: Heytex-Produktion läuft wieder

Eine 300.000 Euro teure Maschine in der Neugersdorfer Firma war in Brand geraten. Nun bedankt sie sich bei Feuerwehr und Mitarbeitern.

Symbolbild.
Symbolbild. © Britta Pedersen/dpa

Bei Heytex in Neugersdorf kann nach dem Brand an einer Maschine wieder voll produziert werden. Am 8. Mai brach das Feuer dort aus. Grund war ein technischer Defekt. Durch das schnelle Eingreifen der eigenen Mitarbeiter sowie der beiden Ortsfeuerwehren der Stadt Ebersbach-Neugersdorf konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Maschinen oder das Gebäude verhindert werden.

In diesem Fall habe sich gezeigt, wie wichtig die jährlichen gemeinsamen Übungen seien, teilt das Unternehmen mit, das sich für das schnelle und umsichtige Handeln bedankt. So bestand zu keinerlei Zeitpunkt Gefahr für Leib und Leben, da alle Mitarbeiter dem mit der Feuerwehr trainierten Notfallsystem gefolgt sind. 

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Für die anschließenden Reparatur- und Reinigungsarbeiten konnte Heytex kurzfristig auf Partnerfirmen in der Region und auf für solche Ereignisse gerüstete Fachfirmen zurückgreifen. "Wir bedanken uns hier besonders bei unseren Mitarbeitern, die auch am Wochenende für die Firma in unermüdlichem Einsatz waren", äußer Werksleiter Mathias Bohnefeld. Nur so konnte der Produktionsbetrieb an der betroffenen 300.000 Euro teuren Anlage bereits ab dem 17. Mai wieder vollständig aufgenommen werden.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau