Merken

Nachrichten

Tote bei Explosion vor Bagdader Grundschule Bagdad. Bei einer Explosion vor einer Grundschule in Bagdad sind gestern laut Polizei mindestens acht Menschen getötet worden, darunter sechs Schüler im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren.

Teilen
Folgen

Tote bei Explosion vor Bagdader Grundschule

Bagdad. Bei einer Explosion vor einer Grundschule in Bagdad sind gestern laut Polizei mindestens acht Menschen getötet worden, darunter sechs Schüler im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. Der Sprengsatz detonierte mittags im mehrheitlich schiitischen Stadtviertel Sadr City. Zur Ursache der Detonation gab es widersprüchliche Angaben: Die Rede war von einer Bombe oder einer Rakete. (dpa)

Hamas setzt Israel Frist

für Gefangenen-Austausch

Gaza. Die im Gazastreifen herrschende Hamas-Organisation hat Israel eine 48-stündige Frist zur Zustimmung zu einem lange erwarteten Gefangenenaustausch gesetzt. Ein deutscher Unterhändler, der seit fünf Monaten zwischen beiden Parteien vermittelt, übergab nach palästinensischen Angaben gestern in Gaza die Antwort der israelischen Regierung auf einen Vorschlag der Hamas. Alle Beteiligten haben striktes Stillschweigen über die Einzelheiten vereinbart. Israel soll angeblich rund 1450 Palästinenser in mehreren Phasen für den vor dreieinhalb Jahren in den Gazastreifen verschleppten Soldaten Gilad Schalit freilassen. (dpa)

Jugend-Unruhen in Athen

dauern weiter an

Athen. Die Unruhen zum ersten Todestag eines von der Polizei erschossenen Jugendlichen in Athen dauern an. Gestern demonstrierten den zweiten Tag in Folge rund 3000 Jugendliche. Bei Zusammenstößen wurden nach Angaben der Polizei seit Sonntag 784 Personen festgenommen. Darunter waren auch 58 Ausländer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Albanien und der Türkei. Nach Polizeiangaben wurden bei den Ausschreitungen seit Sonntag mindestens 16 Beamte und fünf Demonstranten verletzt. Außer in Athen gab es auch in Thessaloniki mehr als 100 Festnahmen. (AP)