Merken

Nachrichten

Tarifverhandlungen für Landesbeschäftigte vertagt Potsdam. Die Tarifverhandlungen für die rund 700000 Angestellten der Bundesländer treten auf der Stelle. Auch in der zweiten Verhandlungsrunde gestern in Potsdam gab es keinerlei Bewegung in der Gehaltsfrage.

Teilen
Folgen

Tarifverhandlungen für Landesbeschäftigte vertagt

Potsdam. Die Tarifverhandlungen für die rund 700000 Angestellten der Bundesländer treten auf der Stelle. Auch in der zweiten Verhandlungsrunde gestern in Potsdam gab es keinerlei Bewegung in der Gehaltsfrage. Die Arbeitgeber wiesen die Forderung der Gewerkschaften nach acht Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro im Monat, erneut als nicht akzeptabel zurück und legten selbst weiterhin kein Angebot vor. (dpa)

Rechtsmediziner

Otto Prokop gestorben

Berlin. Der bekannte Ostberliner Rechtsmediziner Otto Prokop ist tot. Der Arzt, der zu DDR-Zeiten viele Mauertote obduzierte, starb am 20. Januar im Alter von 87 Jahren. Bei Medizinern ist Prokop als langjähriger Leiter der Charité- Rechtsmedizin vor allem als Autor von 60 Fachbüchern und mehr als 600 Aufsätzen bekannt. In den Mauerschützen-Prozessen nach der Wende 1989 waren seine Gutachten ein wichtiges Beweismittel. (dpa)

Ärzte drohen mit Streik

bei Rentenversicherung

Berlin. Im Tarifkonflikt der 2000 Ärzte der Deutschen Rentenversicherung (DRV) stehen die Zeichen auf Streik. Mit 93,5 Prozent hätten sich die Mediziner bei einer Urabstimmung für Arbeitsniederlegungen ausgesprochen, berichtete die Ärztegewerkschaft Marburger Bund. Die Ärzte wollten schlechte Arbeits- und Einkommensbedingungen nicht tatenlos ertragen. Die betroffenen Mediziner bearbeiten Versichertenanträge und versorgen Chroniker. Patienten müssten keine Nachteile in Kauf nehmen. (dpa)