Merken

Nachrichten

Tote Frau im See: Ein Verdächtiger frei Görlitz. Im Fall der toten Frau aus einem Steinbruchsee bei Herwigsdorf (Kreis Görlitz) ist einer der beiden Verdächtigen wieder auf freiem Fuß. Der 21-Jährige...

Teilen
Folgen

Tote Frau im See:

Ein Verdächtiger frei

Görlitz. Im Fall der toten Frau aus einem Steinbruchsee bei Herwigsdorf (Kreis Görlitz) ist einer der beiden Verdächtigen wieder auf freiem Fuß. Der 21-Jährige sei durch den gleichaltrigen Hauptverdächtigen und Ex-Freund der Toten entlastet worden, sagte sein Anwalt Ulf Israel dem Sender „Radio Lausitz“. Im August hatten Spaziergänger die Leiche der 20-jährigen Verkäuferin in einem Steinbruchsee bei Herwigsdorf (Kreis Görlitz) entdeckt. Sie war teilweise in einem Fass einbetoniert und im Wasser versenkt worden. (dpa)

Wanderexpress fährt künftig bis nach Litomerice

Dresden. Mit Beginn der Ausflugssaison im April 2010 wird der Wanderexpress „Bohemica“ weiter ins Böhmische Land hineinfahren. Neuer Endpunkt des Zuges, der immer an Wochenenden und Feiertagen ab Dresden verkehrt, ist künftig Litomerice (Leitmeritz). Einen zusätzlichen Halt gibt es dann auch in Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe), sagte eine Sprecherin des Verkehrsverbundes Oberelbe. Bisheriger Endpunkt des Ausflugszugs war Decín (Tetschen-Bodenbach). (ddp)

Schöne Bescherung: Diebe beklauen Weihnachtsmann

Sankt Egidien. Diebe haben am Heiligabend auch vor dem Weihnachtsmann nicht Halt gemacht. In Sankt Egidien (Landkreis Zwickau) hatte der rotgewandete Mann mit dem weißen Bart seine Geschenke – ein Spielzeug-Feuerwehrauto, eine Barbiepuppe und Sekt – vor einer Haustür abgestellt. Da griffen Unbekannte zu und verschwanden, wie die Polizei berichtete. Die Geschenke hatten einen Wert von 50Euro. Ob der Gabentisch in dem Haus nun ganz leer blieb, ist nicht bekannt. (dpa)